Events

Außerhalb unseres „normalen“ Kinobetriebs finden regelmäßig Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen oder Ausstellungen bei uns statt

Tatort / Polizeiruf 110

Der aktuelle Tatort/Polizeiruf 110 in der Kinobar

Sonntag, 26.02., 20:15 Uhr: Der aktuelle Tatort Ludwigshafen "Babbeldasch" in der Kinobar

Das Mundarttheater Babbeldasch hat bisher nicht zu Lena Odenthals Ausgehadressen gehört. Kollege Becker nimmt sie in eine Aufführung mit. Doch der Abend endet abrupt: Hauptdarstellerin Sophie Fettèr stirbt während der Vorstellung. 

Kino | Kirche | Kiel: Filmvorstellung mit Gesprächsrunde

In Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche präsentieren wir an vier Sonntagen Filme aus unterschiedlichen Genres. Im Anschluss an die Vorstellung gibt es die Möglichkeit, an einer Gesprächsrunde im Kinocafé teilzunehmen. Diese wird von Fachleuten begleitet, die speziell zu den in den Filmen behandelten Thematiken eingeladen werden.

Termine:

12.03.: "Am Sonntag bist du tot", Gesprächsgast: Dr. Stefan Heße, Erzbischof des Erzbistums Hamburg)

02.04.: "24 Wochen", Gesprächsgast: Andrea Borowski, Sozialdienst katholischer Frauen Kiel e. V.

Eintritt: jeweils 6 € (Einheitspreis)


Surf-Film-Nacht Kiel

ZUSATZTERMIN am Di, 28.02., 20:30 Uhr

Nouvague Events präsentiert die Premierentour des preisgekrönten neuen Films von Regisseur Peter Hamblin, der seine Weltpremiere beim renomierten Filmfestival de San Sebastián 2016 feierte!

 

NOUVAGUE SURF FILM NACHT: LET'S BE FRANK 

(ZAF, 2016. R: Peter Hamblin. 53 Min.)

Europa-Premierentour supported by BLUE MAGAZINE I ISPO I WAVETOURS

Vorfilme:

BRUCE GOLD (ZAF, 2016. R: Anders Melchior. 10 Min.)

CONTRAST (DK, 2016. R: Jan Laumark. 7 Min.)

Eintritt: 7,50 € (Einheitspreis)

ACHTUNG: Für den ZUSATZTERMIN am Dienstag, 28.02. - gibt es nur noch Restkarten im Secret Spot und am Veranstaltungstag!

Reservierte Karten müssen bitte bis Mo, 27.02., abgeholt werden.

Über die Filme:

LET'S BE FRANK (im englischen Original ohne Untertitel)

Wer ist Frank Solomon? Aus dieser scheinbar einfachen Frage entsteht in LET’S BE FRANK ein abgefahrener Mix aus Realität und Fiktion, so bildgewaltig, lustig und skurril als hätte Wes Anderson Regie geführt.

Der südafrikanische Big-Wave-Surfer Frank Solomon gehört zu der kleinen internationalen Crew, die bei jedem Jahrhundert-Swell im Wasser ist. Egal ob in Südafrika, Irland, Mexiko oder Hawaii. Doch so schnell wie er auftaucht, so schnell ist er auch wieder verschwunden. Das hinterlässt Fragezeichen: Wie muss man sich das Leben eines Underground-Chargers vorstellen? In Solomons Fall bestimmen Gerüchte über Affären, Drogendeals und Bare-Knuckle-Fights das Bild. Doch ist da etwas dran?

Awards:Surfer Poll Awards 2016 - Best Film, Surf Film Festival Lisbon 2016 - Best Film, Surf Film Festival London 2016 - Best Film

Hier geht's zum Trailer!

BRUCE GOLD - THE LAST OF THE GREAT SURFING HIPPIES

Auf den ersten Blick lebt Bruce Gold den Traum eines jeden Surfers: Seit fast 50 Jahren surft er die fantastischen Wellen von Jeffrey's Bay, Südafrika - ohne jemals gearbeitet zu haben. Er wohnt in Höhlen, schlägt sich durch und hat den Ruf, der letzte Hippie dieses legendären Spots zu sein. Regisseur Anders Melchior folgt der Legende mit der Kamera und schafft so ein intimes Porträt, das auch die Schattenseiten eines Lebens sichtbar macht, das komplett den Wellen verschrieben ist.

Awards: Viewers Choice: Best Shortfilm Santa Cruz Surf Film Festival, Best International Shortfilm - London Surf / Film Festival

Hier geht's zum Trailer!

CONTRAST

Victor David Rosario kommt aus der Dominikanischen Republik - doch wohnt im kalten Klitmøller, im Nordwesten Dänemarks. Der Ort, der sich als Cold Hawaii vermarktet, hat zwar die besten Wellen der Nordseeküste, doch kann ein Surfer, der in der Karibik groß wurde, tatsächlich hier glücklich werden? Jan Laumarks geniales Werk, das die Schönheit der Tropen und des Nordens perfekt balanciert, gewann gerade den Dänischen Filmpreis als bester Kurzfilm. (Deutschlandpremiere)

Hier geht's zum Trailer!

Banff Mountain Film Festival World Tour

8 Abenteuerfilme vom größten Outdoor-Filmfestival der Welt bei uns!

Bei uns zu Gast am 26. März, 20 Uhr (Einlass 19:30 Uhr)!

Die Banff Mountain Film Festival World Tour zeigt euch das große Draußen: Die besten Filme vom Banff, dem größten Outdoor-Filmfestival der Welt ! Im März gibt's bei uns das  das neue Banff-Programm zu sehen - mit starken Filmen, die Lust aufs Rausgehen und Erleben machen.

8 ABENTEUERFILME AUF TOUR
In der Banff-Tour 2017 hat das Abenteuer viele Facetten: Wir begleiten vier ganz normale Frauen bei ihrem Rudertrip über den Atlantik, folgen National-Geographic-Abenteurer Mike Libecki auf seine Kletter-Expedition in den dicksten Dschungel von Französisch-Polynesien und durchstreifen mit dem Fotografen Ace Kvale und seinem Hund Ghengis Khan 60 Tage lang imposante Canyon-Landschaft von Utah.
Und das ist noch längst nicht alles …

Eintritt 15,50 € / ermäßigt 13,50 €

Einlass 19:30 Uhr

Tickets gibt es leider NICHT bei uns Kino, sondern nur hier und im Reiseshop Kiel.
Alle Termine und weitere Informationen unter www.banff-tour.de!

Cine Mar - Movie Night

Am 28. März, 20:00 Uhr: „Cine Mar – Movie Night” – presented by Blue Tomato

Die „Cine Mar – Movie Night” zieht zum vierten Mal durch Europa. Mit drei neuen Filmen aus der Surf- und Oceanworld im Gepäck geht's auf eine Reise quer über den Planeten zu abgelegenen Spots, kühlen sowie warmen Gewässern und fernen Kulturen! 

GIVEN by Jess Bianchi (USA) 75 Min

Der Film „GIVEN“ dokumentiert die Reise der Familie Goodwin. Erzählt wird der 14-monatiger Trip aus der Sicht des sechsjährigen Given, Sohn des Surfer-Paares Aamion und Daize Goodwin. Dieses Storytelling ermöglicht Euch, die bereisten Ziele mit einer typisch-kindlichen Offenheit und Neugier unvoreingenommen zu erleben. Der Film vermittelt ein authentisches Bild von starken Familienzusammenhalt, dem besten Surf und großer Abenteuerlust.

THE SMILING BAG by Dion Agius (AUS) 10 Min

In „The Smiling Bag“ nimmt Euch Don Agius mit auf einen audiovisuellen Trip, der nicht als „normaler“ Surffilm kategorisiert werden kann. Durch Spezialeffekte und experimentelle Filter ist sein Projekt positiv-ungewöhnlich und basiert auf Filmmaterial der letzten drei Jahre. Der Outcome ist eher als Kunstprojekt zu verstehen, das Euch die Surfwelt aus einer neuen, aufregenden Perspektive zeigt. Wir freuen uns, Euch auf der Spring Tour 2017 die 15-minütige Fassung des Films zu zeigen!

WHAT IF YOU FLY by Sean Yoro (USA) 10 Min

Der Hawaiianische Künstler Sean Yoro (a.k.a. HULA) zeigt in „What If You Fly“ seine Reise in die eiskalten Gewässer der Baffininsel und lässt euch in die Kultur der Inuit eintauchen. Der Film dokumentiert die Umsetzung einer künstlerischen Arbeit, was sich durch den Eigensinn der Natur als große Herausforderung entpuppt. Authentisch, atemberaubend und naturverbunden – ein Film, der Euch noch in den Schlaf begleiten wird!

Eintritt: 10,- € (Einheitspreis). Reservierungen sind ab sofort möglich. Reservierte Tickets müssen bis Montag, 27. März, abgeholt werden!

Bolschoi Ballett

Bereits das siebte Jahr in Folge wird das Bolschoi Ballett ab dem 16. Oktober 2016 auf die große Leinwand zurückkehren. Das berühmteste Ballett-Ensemble der Welt präsentiert für die Kinoleinwand eine spektakuläre neue Saison 2016/17.

 

Eintritt: 21 €, ermäßigt 16 €

  • "SCHWANENSEE" Sonntag, 5. Februar 2017 um 16:00 Uhr, 3:00 Stunden (Live im Bolschoi aufgezeichnet am 25. Januar 2015)
  • A CONTEMPORARY EVENING Sonntag, 19. März 2017 - LIVE um 16:00 Uhr, 2:40 Stunden
  • EIN HELD UNSERER ZEIT Sonntag, 9. April 2017 - LIVE um 17:00 Uhr, 2:45 Stunden