Events

Außerhalb unseres „normalen“ Kinobetriebs finden regelmäßig Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen oder Ausstellungen bei uns statt.

Tatort / Polizeiruf 110 auf unserer Leinwand in der Kinobar

Sonntag, 19.01., 20:15 Uhr: der aktuelle Polizeiruf 110 "Söhne Rostocks"

In Sascha Bukows Armen stirbt der 36-jährige Frank Fischer – und der aufstrebende Rostocker Jungunternehmer Michael Norden, der dabei zugesehen hat, ist auf der Flucht. Bald finden sich Hinweise, dass Norden sich irgendwo in Rostock versteckt hält – und etwas mit der Sache zu tun hat.

König und Bukow treffen sich mit Nordens Jugendliebe Beate, einer Alleinerziehenden, der ihr halbwüchsiger Sohn Jon über den Kopf wächst. Doch sie weiß nach eigener Aussage ebenso wenig über den Verbleib von Norden wie dessen Geliebte Alex. Die einzige Info: Norden und Fischer waren Schulfreunde. Es wird noch ein langer Tag vergehen, bis klar ist, was wirklich hinter dem Mord an Frank Fischer steckt.

Eintritt frei!


Bolschoi Ballett im Kino - die neue Saison!

nächster Termin am Sonntag, 26. Januar

Zehn Jahre Bolschoi-Ballett auf der Kino-Leinwand! Wir zeigen in der Saison 2019/2010 wieder LIVE-Übertragungen und Aufzeichnungen aus dem berühmten Bolschoi-Ballett in Moskau bei uns im Kino!

Online-Tickets gibt es hier!

GISELLE
Sonntag, 26. Januar 2020 – 16.00 Uhr
2:30h – (NEUE PRODUKTION – LIVE)
Musik: Adolphe Adam
Choreographie: Alexei Ratmansky
Libretto: Théophile Gautier und Jean-Henry Saint-Georges

Online-Tickets gibt es hier!

SCHWANENSEE
Sonntag, 23. Februar 2020 – 16.00 Uhr
2:45h (LIVE)
Musik: Pjotr Iljitsch Tschaikowski
Choreographie: Juri Grigorowitsch
Libretto: Juri Grigorowitsch

Online-Tickets gibt es hier!

ROMEO UND JULIA
Sontag, 29. März 2020 – 16.00 Uhr
3:05h
Musik: Sergei Prokofjew
Choreographie: Alexei Ratmansky
Libretto: Sergei Prokofjew, Sergei Radlov und Adrian Piotrovsky (nach William Shakespeare)

Online-Tickets gibt es hier!

JEWELS
Sonntag, 19. April 2020 – 17.00 Uhr
2:45 h (LIVE)
Musik: Gabriel Fauré, Igor Strawinsky, Pjotr Iljitsch Tschaikowski
Choerography George Balanchine

Online-Tickets gibt es hier!

Eintritt: 21,- € / erm. 16,- €. Der Vorverkauf hat begonnen!


Alle Jahre wieder: Die Feuerzangenbowle in der Kinobar

Am 24.01.2020 (Restkarten) und 07.02.2020(+++AUSVERKAUFT+++) um 21:00 Uhr.

Wir bereiten die Feuerzangenbowle zu, während Sie den Film auf unserer Leinwand in der Kinobar genießen!

Als in einer angeheiterten Herrenrunde Anekdoten über die Schulzeit ausgetauscht werden, muss der junge und erfolgreiche Schriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer feststellen, dass er während seines Privatunterrichts nie in den Genuss der köstlichen Pennälerstreiche seiner Freunde kam. Kurzerhand entschließt er sich, die nie gemachten Erlebnisse nachzuholen und tarnt sich als Gymnasiast. In der Schule treibt er mit seinen geistreichen Witzen die Lehrer auf die Palme und erhält die Gelegenheit einer kleinen Liebesaffäre.

Einlass ab 20:30 Uhr, Filmbeginn um ca. 21:00 Uhr

Eintritt 17,-€ für Film und Feuerzangenbowlenflatrate bis ca. Mitternacht.

Reservierte Tickets müssen jeweils eine Woche vor der Veranstaltung abgeholt werden.



Kiel-Premiere: Katzenjammer Kauderwelsch"

Sonntag, 2. Februar, 11 Uhr

In Anwesenheit der Regisseurin Martina Fluck und des Comiczeichners Tim Eckholt!

Erzählt wird die Geschichte von zwei Brüdern aus Heide / Holstein, die als Kinder mit ihrer Familie in die USA auswandern. Ende des 19. Jahrhunderts versuchen die jungen Männer in New York ihr Glück als Zeichner – ein steiniger Weg, der sie zu Pionieren des neuen Mediums Comic aufsteigen lässt. Zeitungscomics sind in den New Yorker Tageszeitungen damals äußerst populär und gelten als erstes farbiges Bild-Massenmedium, das auch die ärmeren Bevölkerungsschichten erreicht. Die Comics begeistern zudem die zahlreichen Einwanderer, die nur gebrochen Englisch sprechen. Mit dem anarchischen Cartoon »The Katzenjammer Kids« wird Rudolph Dirks berühmt.

Rudolphs jüngerer Bruder Gus gilt mit seiner Reihe »Latest News from Bugville« als ein Pionier der Tiercomics. Sein Selbstmord mit 21 Jahren setzt der steilen Karriere ein Ende. Seine Figuren schreiben dennoch Comic-Geschichte und sind Wegbereiter vieler Klassiker.

Die Regisseurin Martina Fluck begibt sich mit dem Zeichner Tim Eckhorst, der seit 10 Jahren das Leben der Dirks Brüder erforscht, auf Spurensuche in ihrer norddeutschen Heimat sowie in den USA. Sie reisen nach New York und in den Küstenort Ogunquit, in dem Rudolph Dirks eine Künstlerkolonie maßgeblich mitprägte. Mit ihren jeweiligen künstlerischen Mitteln dokumentieren Martina Fluck und Tim Eckhorst diese Spurensuche. Entstanden ist ein 85-minütiger Dokumentarfilm über die deutsch-amerikanischen Comic-Pioniere mit der Musik des Filmkomponisten Felix Raffel.

Hier geht's zum Trailer!

Eintritt: 8,50 € / erm 7,50 €, 6,50 € - Online-Tickets gibt es hier!


Kino | Kirche | Kiel: Filmreihe mit Gesprächsgästen

wieder ab Sonntag, 2. Februar

In Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche präsentieren wir an vier Sonntagen Filme aus unterschiedlichen Genres.

Im Anschluss an die Vorstellung gibt es die Möglichkeit, an einer Gesprächsrunde im Kinocafé teilzunehmen. Diese wird von Fachleuten begleitet, die speziell zu den in den Filmen behandelten Thematiken eingeladen werden.

Eintritt: 6,- € Einheitspreis

Sonntag, 2. Februar, 15:00 Uhr: Capernaum - Stadt der Hoffnung
Gesprächspartner: Dr. Michael Becker (Referent für Missio und Weltkirche)

Drama. Capernaum erzählt die Geschichte eines Jungen, welcher in einer namenlosen Stadt im Nahen Osten wohnt, in einem Land der politischen und sozialen Unruhe. Das Kind beschließt, sich gegen das Leben zu wehren, das ihm aufgezwungen wurde, und reicht bei einem Gericht Klage ein. (120 Min. / FSK 0)

Tickets gibt es hier!

Sonntag, 16. Februar, 15:00 Uhr: Der Junge muss an die frische Luft
Gesprächspartnerin: Fr. Claudia Jessen (Dipl-Psych. / Systemische Familientherapeutin DGSF)

Tragikomödie. Hans-Peter ist ein Junge, der 1972 im Ruhrgebiet lebt. Schon in frühen Jahren muss er einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen, entwickelt er daraus aber die Kraft, zu einem der bekanntesten Entertainer schlechthin in Deutschland zu werden. Einen großen Einfl uss auf seinen Werdegang hat dabei auch seine große Verwandschaft. Insbesonderemit seiner »Omma Änne« trainiert er täglich sein komödiantisches Talent. (100 Min. / FSK 0)

Tickets gibt es hier!

Sonntag, 1. März, 15:00 Uhr: Gundermann

Gesprächspartner: Weihbischof Horst Eberlein

Drama. Gerhard Gundermann arbeitet als Baggerfahrer im Braunkohletagebau in der Lausitz, in Ost-Deutschland. In den 1980er und 1990ern wird er zum Idol vieler DDR-Bürger, weil er mit seinen Liedern und Geschichten eine Stimmung trifft. Er war aber auch inoffizieller Mitarbeiter der Staatssicherheit und ist somit Held für die einen, Verräter für die anderen. Andreas Dresen verfilmte seine Geschichte, seine langjährige  Mitarbeiterin Laila Stieler entwickelte das Drehbuch. (127 Min. / FSK 0)

Tickets gibt es hier!

Sonntag, 15. März, 15:00 Uhr: Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Gesprächspartner: Erzbischof Dr. Stefan Heß

Tragikomödie. Jeden Januar wirft in einer kleinen Stadt in Mazedonien ein Priester in einer Zeremonie ein Kreuz in das örtliche Gewässer. Hunderte Männer stürmen in das kühle Nass, um es für sich zu gewinnen. Derjenige, der es am Ende in der Hand hält, soll Glück und Wohlstand erlangen. Doch dieses Jahr ist alles anders: Die arbeitslose alleinstehende Petruniya stürzt sich ins Wasser und fängt das Kreuz. Ihre konservativen Rivalen sind entrüstet. Petruniya beharrt trotz allem Gegenwind auf ihren Gewinn. (100 Min. / FSK 12)

Tickets gibt es hier!


40 Jahre Nuit De La Glisse: Pushing the Limits

am Donnerstag, 13. Februar, 20:30 Uhr

NDG CINEMA feiert das 40 jährige Jubiläum von NUIT DE LA GLISSE!

Gezeigt werden fünf ausgewählte Kurzfilme und die Dokumentation "40 Jahre Nuit de la Glisse", ein Zusammenschnitt der besten Actionsportszenen der letzten 40 Jahre von 1979 bis heute!

Eintritt: 10,- Einheitspreis, Online-Tickets gibt es hier!


Butenland - Kiel-Premiere mit Gästen!

Sonntag, 23. Februar, 11:00 Uhr

Gewinner des Granit Dokumentarfilmpreises auf den 53. Hofer Filmtagen! In Anwesenheit von Marc Pierschel (Regisseur), Jan Gerdes (ehemaliger Milchbauer) und Karin Mück (Tierschutzaktivistin).

Ein Bauernhof, der zu einem Lebenshof wurde - Der ehemalige Milchbauer Jan Gerdes und die Tierschutzaktivistin Karin Mück haben mit ihrem Projekt Hof Butenland einen Ort geschaffen, an dem es keine Nutztiere mehr gibt: Ein friedliches Miteinander, das fast schon utopisch erscheint.
Butenland erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die die Bedürfnisse der Tiere in den Mittelpunkt stellen, fernab von jeglichen wirtschaftlichen Interessen. Filmemacher Marc Pierschel hat die beiden auf Hof Butenland über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren mit der Kamera begleitet. Das intime Porträt hält Momente des Glücks und der Trauer fest, hinterfragt den gegenwärgen Status von Nutztieren in unserer Gesellschaft und lässt jeden berührt zurück.

Weitere Infos gibt es hier!

Eintritt: 8,50 € / erm. 7,50 €. Online-Tickets gibt es hier!


Verguckt - Kino für Singles

...wieder am Donnerstag, 5. März 2020, um 20:30 Uhr!

Bei „Verguckt“ haben Singles die Gelegenheit, sich im Kino zu verlieben. Ganz entspannt. Das neue Programm mit ausgewählten Kurzfilmen beginnt um 20.30 Uhr im Studio Filmtheater in Kiel. Im Anschluss an das moderierte Filmprogramm treffen sich die Singles in der Bar des Kinos und finden vielleicht die große Liebe.

Vorverkauf und Abendkasse bei uns im Kino, online oder als Reservierung unter 0431 / 98 28 101.

Eintritt: 10,- € (inkl. 1 kl. Bier oder 1 Glas Prosecco im Anschluss)


Surf-Film-Nacht Kiel: SHAKA

Donnerstag, 12. März, 20:30 Uhr

Nouvague und Quiksilver präsentieren die Premierentour des weltweit prämierten Surf- und Snowboardfilms!

SHAKA erzählt die Geschichte einer völlig verrückten Idee: Der französische Snowboard-Weltmeister Mathieu Crepel träumt davon, die größte Welle der Welt zu surfen - Peahi, auch bekannt als „Jaws“ auf Maui, Hawaii. Um dieses Ziel zu erreichen zieht er an Oahu‘s berühmt-berüchtigte North Shore, wo er von den Locals nicht immer freundlich empfangen wird. Doch Mathieu trainiert wie ein Besessener, beginnt mit Apnoe-Tauchen, schwimmt mit Haien und wagt sich in die krassen Wellen von Pipeline und Backdoor, um sich auf die ultimative Challenge vorzubereiten. Allmählich gewinnt er den Respekt der Pipe-Crew um Koa Rothman, Nathan Fletcher und John John Florence, die ihn auf seiner Mission nach Maui begleiten. Nun muss er nur noch seine eigene Angst überwinden...

SHAKA zeigt unglaubliches Surfen und Snowboarden auf höchstem Produktions-Level, eingebettet in eine mitreißende Story.

Hier geht's zum Trailer!


Eintritt: 10,- € Einheitspreis, Online-Tickets gibt es hier!

Supported by Nouvague I Blue Magazine I Mercedes-Benz I Quiksilver I Secret Spot Surfshop Kiel


Spitzbergen - auf Expedition in der Arktis

Samstag, 14. März, 20:30 Uhr

Mit anschließendem Filmgespräch mit den Filmemachern Silke Schranz und Christian Wüstenberg!

Im arktischen Sommer planen die beiden Filmemacher Silke Schranz und Christian Wüstenberg die Umrundung Spitzbergens mit einem zum Expeditionsschiff ausgebauten Fischkutter. Sie sind fasziniert von eisblauen Gletschern, die ins Wasser kalben, von funkelnden Eisskulpturen und spektakulären Wanderungen durch die einzigartige Landschaft. Auf ihrer Reise durch Buchten und Fjorde begegnen ihnen Rentiere, Walrosse, Blauwale und sogar Eisbären auf der Suche nach Nahrung.

Weitere Infos gibt es hier: www.comfilm.de

Eintritt: 10,- €, Online-Tickets gibt es hier!


Premiere: Wo andere Urlaub machen

Donnerstag, 19. März, 20:30 Uhr

Weltpremiere des Horror-Films in Anwesenheit von Regisseur Thies John und Cast & Crew!

Ein Strand an der Ostsee. Die letzte Zuflucht für acht Menschen, die vor der Zombie-Flut im Landesinneren Schutz suchen. Doch um zu überleben, müssen Kompromisse eingegangen werden. Und nicht jeder zieht am selben Strang. "Wo Andere Urlaub machen" ist das Spielfilmdebut des Kieler Filmemachers Thies John und der erste abendfüllende Zombie-Film aus Schleswig-Holstein.

Eintritt: 9,- €, Online-Tickets gibt es hier!

90 Min. / FSK 18


Sounds Familiar - das Musik-Quiz in der Kinobar!

Freitag, 20. März, um 21 Uhr

Zum vierten Mal bei uns! Das "Sounds Familiar"-Musikquiz kehrt im März zurück in die Kinobar!

Noch können wir mitzählen: Am 20. März öffnet zum mittlerweile vierten Mal das Musikquiz-Abenteuerland namens "Sounds Familiar" seine Pforten in der Kinobar. Komm mit!
Wenn du bereits bei einem der ersten Quizzes dabei warst, weißt du ja bereits, was dir blüht: Es erwarten dich sowohl kurzweilige schriftliche Runden als auch Buzzerrunden, in denen es um Schnelligkeit geht. Kann dein Team obskure Coverversionen, die besten Musikvideos aus alten MTViva-Zeiten, Titelmelodien von TV-Serien oder sogar Saxophonsolos erkennen und zuordnen?
Es wird garantiert wieder lustig, spannend und natürlich musikalisch am 20. März in der Kinobar. Sei dabei und führe dein Team nicht nur zu Ruhm und Ehre, sondern auch zu tollen Preisen!

Der Eintritt kostet den Verstand. (Alternativ geht aber auch ein Hut oder Popcorneimer rum, der gerne mit Kleingeld befüllt werden darf.)


Luna Club Culture presents: HELGE TIMMERBERG liest aus „Das Mantra gegen die Angst oder Ready for everything“

Dienstag, 28. April, 20:30 Uhr

Fünfzehn Jahre ist es her, seit Helge Timmerberg im Annapurna-Massiv pilgerte. Damals vertraute ihm ein Yogi das Mantra gegen die Angst an. Ein Geschenk, das sich als überaus hilfreich erwies - gegen Helges Angst vor großen Hunden und vor Türstehern, vor Talkshow-Moderatoren und vor den Lesern seiner Bücher. Jetzt ist er zurück in Kathmandu und muss den Yogi Kashinath wiederfinden. Denn wie geheim ist das Mantra eigentlich? Darf er darüber schreiben? Es mit anderen teilen oder verliert es dann seine Wirkung? Wird er Kashinath überhaupt noch einmal treffen? Ein starkes, ehrliches und vor allem witziges Buch über Glückszustände, die Abwesenheit von Angst und das Versprechen absoluter Freiheit. Und darüber, welche Kraft wenige Worte entfalten können, wenn man fest genug an sie glaubt.

Helge Timmerberg, 1952 geboren, reiste mit siebzehn zum ersten Mal nach Indien. Dort beschloss er, Journalist zu werden; seitdem schreibt er Reisereportagen aus aller Welt und veröffentlichte mehrere Bücher u.a. »Tiger fressen keine Yogis«, »Jesus im Sexshop« und »Im Palast der gläsernen Schwäne«.

Eintritt : Vvk 15,- € (inkl. 1,- € VVK-Gebühr) / Ak 17,- €

Einlass: 20:00 Uhr
Vorverkauf im Studio (auch online) und über alle anderen Vvk-Stellen oder auch als Print&Home Ticket beieventim.de.


GC presents "FIL: Die Expertise war bedeutend höher"

Donnerstag, 7. Mai 2020, 20:30 Uhr

Fil wieder. Wer ihn noch nicht kennt, sollte das sofort ändern.

Fil. Seit vielen vielen Jahren im Geschäft und jedes Jahr eine komplett neue Show. Das schafft nur er. In einer aus den Fugen geratenen Welt ist er der verlässliche Fels. Der verlässliche Fels im hässlichen Pelz. Und er frisst einen grässlichen Wels.

In " Die Expertise war bedeutend höher" beantwortet unser Freund singend und sprechend die großen Fragen unserer aus den Fasern geschleuderten Welt in der das Böse längst gesiegt hat. Mit kecker Warmherzigkeit hält er uns einen Spiegel vor und führt uns zärtlich ein in die altehrwürdige Kunst des Lachens.

Fil erläutert, warum es nicht nur grüne, sondern auch rote E - Roller gibt und wie es sein kann, dass wir dennoch nicht glücklich sind. Als erster deutscher Comedian überhaupt unternimmt er den Versuch, den Riss durch die Gesellschaft zu kitten, indem er AFD - Wählern mit dem Song " Nazischweine, lasst mich nicht alleine " eine Hand entgegenstreckt.

Er arbeitet sich an sämtlichen Themen und Brennpunkten der letzten Woche ab, so dass ihr hinterher einsichtig und mit disruptiv erweitertem Horizont zugeben werdet : "Das war echt gut".

«Und noch etwas kommt in FIL zusammen: Professionalität und Dilettantismus. Das Resultat ist kultiviertes Chaos. (…) Und das ist lustig? Ich schwöre, das ist es.» (Titanic)

Vorverkauf direkt im Kino und über alle anderen Vvk-Stellen oder auch bei eventim.de: https://tinyurl.com/vvk-fil-studio-kiel

Infos zu FIL gibt es hier!

Eintritt : Vvk 14,- € / Ak 17,- € , der Vorverkauf hat begonnen! Online-Tickets gibt es hier!

Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr


GC presents LEO & GUTSCH lesen aus ihren neuen Buch „Du bleibst mein Sieger, Tiger“

Dienstag, 26. Mai, 20:30 Uhr

Alterspubertät, eine schwierige verwirrende Zeit, schon klar. Aber wie wir wissen, ist es nur eine Phase. Und diese Phase ist bald vorbei! Tja, leider nicht. Die Wahrheit ist, es wird erstmal noch ein bisschen schlimmer. Denn jetzt beginnt Phase zwei: die fortgeschrittene Alterspubertät. Weibliche Alterspubertierende wollen plötzlich, dass man sich als Paar nochmal »neu entdeckt«. Beim Tango. Oder beim Tantra. Sie werden Vegetarier oder Veganer oder besuchen einen Wildkräuter-Workshop. Männliche Alterspubertierende sind vor Neid zerfressen auf die kraftstrotzenden Teenagerfreunde ihrer Teenagertöchter, versinken knietief in Nostalgie, sitzen in der Burnout-Klinik oder fahren zur Haartransplantation nach Osteuropa. Klingt scheußlich? Unbedingt! Aber das Tröstliche ist ja: Umso heftiger sich fortgeschrittene Alterpubertierende gegen das Alter wehren - desto lustiger wird es.

Leo & Gutsch schreiben seit fünfzehn Jahren ihre Kolumnen über das Leben als Mann im Wochenendmagazin der Berliner Zeitung. Seit vier Jahren läuft die Kolumne auch auf radioeins. Maxim Leo wurde für seine Familiengeschichte „Haltet Euer Herz bereit“ mit dem Europäischen Buchpreis ausgezeichnet. Er schreibt Tatort-Drehbücher und eine Krimireihe.
Jochen Gutsch ist Reporter beim Spiegel und Kolumnist der Berliner Zeitung. Er erhielt den Theodor-Wolff-Preis und den Henri-Nannen-Preis. Er veröffentlichte den Roman „Cindy liebt mich nicht“ (mit Juan Moreno), der für das Kino verfilmt wurde.
Zusammen mit Leo schrieb Gutsch die Bücher „Sprechende Männer“ (2011) und „Männer wie wir“ (2014) sowie „Es ist nur eine Phase, Hase!“ (2018).''

Eintritt : VVK 17,- € (inkl. 1,- € VVK-Gebühr) / Ak 20,- €

Vorverkauf direkt im Kino, online  und über alle anderen Vvk-Stellen oder auch als Print&Home Ticket bei eventim.de


Berliner Philharmoniker - die Saison 2019/2020 live im Kino!

Freitag, 12. Juni, 19:30 Uhr

Erleben Sie die Berliner Philharmoniker in der Saison 2019/2020 noch ein Mal LIVE bei uns auf der großen Leinwand!

Freitag, 12. Juni 2020, 19:30 Uhr:

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 2 c-Moll "Auferstehungssymphonie

Berliner Philharmoniker, Gustavo Dudamel (Dirigent), N. N. Sopran, N. N. Alt, Rundfunkchor Berlin

Eintritt: 21,- € / erm. 16,- € - Online-Tickets gibt es hier!

Der Vorverkauf hat begonnen! Tickets gibt es direkt an der Kinokasse oder online. Reservierte Tickets müssen jeweils einen Tag vor der Veranstaltung abgeholt werden.


Whisky-nach-Wunsch.de-Tasting-Stammtisch im Studio Filmtheater Kiel

jeden ersten Dienstag im Monat, 19 Uhr, in unserer Kinobar

Mit Whisk(e)y-Experte Paul Hahlbohm!

Gemeinsam gut aufeinander abgestimmte Whiskys in gemütlicher Atmosphäre verkosten und miteinander darüber philosophieren. Auf Augenhöhe und kompetent moderierte Tastings, offen für alle, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene

Monatlich wechselnde, vielfältige Themen mit immer wieder neuen Abfüllungen von Einsteiger-Whiskys bis hin zu echten Raritäten

Anmeldung und Informationen unter 0177-8119278 oder info@Whisky-nach-Wunsch.de