Events

Außerhalb unseres „normalen“ Kinobetriebs finden regelmäßig Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen oder Ausstellungen bei uns statt

Tatort / Polizeiruf 110 auf unserer Leinwand in der Kinobar

Am Sonntag, 23. September: Der aktuelle Polizeiruf 110 "Crash"

Eine junge Frau wird nachts auf den Straßen Magdeburgs überfahren und stirbt noch an der Unfallstelle. Der Fahrer begeht Fahrerflucht. Er war mit extrem überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Schnell kommt die Vermutung bei Brasch und Köhler auf, dass es sich um ein illegales Autorennen gehandelt haben könnte. Doch wie findet man die Rennfahrer und den Schuldigen? Und wie beweist man im Nachhinein, dass ein Rennen stattgefunden hat?

Es gibt keine Zeugen, keiner hat das Todesauto gesehen. Der Vater von Sara, dem Todesopfer, wird befragt, er gibt jedoch sehr wenig über seine Tochter preis. Autowerkstätten werden aufgesucht, das Internet nach illegalen Rennen durchforstet. Schließlich finden die Kommissare eine Gruppe, die sich "Le Magdeburg" nennt. Zu ihrer Überraschung stellt sich eine Verbindung von zwei Fahrern mit der Toten her. Tommy wie auch Henry liebten Sara.

Die Obduktion lüftet ein weiteres Geheimnis: Die Tote war im zweiten Monat schwanger. War das Motiv Eifersucht? Brasch und Köhler heften sich an die Rennfahrer, da führt sie eine neue Spur an die tschechische Grenze. Wollte jemand Sara zum Schweigen bringen? Der neue Fall fordert von den Kommissaren Strategie und Schnelligkeit, ehe sie die ganze Dramatik hinter dem Tod der jungen Frau aufdecken.

Eintritt frei!


Midnight Movie

Jeden Freitag um 23:00 Uhr

Ausgesuchter Direct-to-DVD-Horror als einmalige Kinopreview – jeden Freitag um 23 Uhr.

Wenn Licht zu Schatten und Schatten zur Dunkelheit wird, schlägt die Stunde der Midnight Movies. Filme, die normalerweise nicht ihren Weg ins Kino finden, werden zum DVD-Start auf der großen Leinwand gezeigt. Ob Thriller, Slasher, Splatter, asiatischer Bloodshed, Exploitation oder Creature-Action – die Midnight Movies sind wahre Perlen aus allen Bereichen des Horror-Genres. Darunter auch immer wieder feinster, irrwitziger Trash. 

Der Eintritt ist frei, Mindestverzehr 6,- €

Freitag, 21. September: Mom and Dad, Regie: Brian Taylor

Eine ehedem so harmonische Vorstadtgemeinde hat ihre friedlichen Tage hinter sich. Aus unerfindlichen Gründen wandelt sich ein Elternpaar nach dem anderen zu blindwütigen Monstern, die unerbittlich Jagd auf ihre eigenen Kinder machen. Auch Brent und Kendall bilden keine Ausnahme, und ihre Kids müssen ums Überleben kämpfen. Bis ihre Großeltern unangekündigt vor der Tür stehen und die Sache auf einmal ganz anders aussieht.

Freitag, 28. September: The Hollow Child, Regie: Jeremy Lutter

Obwohl ihre Pflegeeltern sie adoptieren wollen, hat Samantha das Gefühl, nicht richtig zur Familie zu gehören. Genervt von ihrer Schwester Olivia, lässt sie diese allein im Wald zurück. Olivia verschwindet und taucht plötzlich unversehrt von selbst wieder auf. Doch der Wald hat sie verändert...

Freitag, 5. Oktober: Presence - Es ist hier!, Regie: Jason Stutter

Ein mächtiger Geist terrorisiert eine Familie in ihrem Farmhaus. Die sonst nicht sehr erfolgreichen Geisterjäger und paranormalen Ermittler Scott und Liam beginnen zu suchen, ohne Erfolg. Dann beginnt ihr Medium Holly eine unheimlich bösartige Präsenz zu spüren... Im Kampf gegen das unfassbar Böse beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod.

Freitag, 12. Oktober: The Watcher - Willkommen im Motor Way Motel, Regie: Tim Hunter

Nach einer Familientragödie wagen Ray und Maggie einen Neuanfang. In der Wüste von Arizona kaufen sie ein Motel. Ray entdeckt einen geheimen Raum, von dem aus man die Vorgänge in einem bestimmten Zimmer beobachten kann. Ray kann nicht widerstehen und wird Zeuge perverser Sexspiele. Als in dem Zimmer eine Leiche zurückgelassen wird, gerät Ray in Schwierigkeiten.

Freitag, 19. Oktober: Wildling, Regie: Fritz Böhm

Eingesperrt auf dem Dachboden eines Waldhauses und isoliert von der Außenwelt, wächst Anna unter der Obhut eines mysteriösen Mannes auf. Mit schaurigen Geschichten über ein kinderfressendes Ungeheuer schürt er ihre Angst vor der Außenwelt. Als Anna im Alter von 16 Jahren von der Polizei befreit wird, fällt es ihr schwer, sich an die neue Lebenssituation in Freiheit zu gewöhnen. Erst als Sheriff Ellen Cooperden verstörten Teenager bei sich aufnimmt, kommt es zu einer Reihe beunruhigender Ereignisse...

Freitag, 26. Oktober: The Inhabitant, Regie: Guillermo Amoedo

Der Exorzist trifft auf "Don't Breathe"! Die Schwestern Maria, Camila und Ana brechen mitten in der Nacht in das Haus eines korrupten Senators ein, sie haben es auf Erpressungsgeld abgesehen. Ihr Raubzug wird plötzlich von seltsamen Geräuschen aus dem Keller gestört und sie finden die Tochter der Familie an ein Bett gefesselt. Die Mädchen missachten die Warnungen und befreien das anscheinend schwer misshandelte Kind. Sie ahnen nicht, welche Kräfte sie damit freisetzen.

Freitag, 2. November: Primal Rage, Regie:Patrick Magee

Ein Jahr lang saß Max im Knast. Heute ist der Tag seiner Entlassung, und als seine Frau Ashley ihn abholt, gibt es auf der langen Rückfahrt durch die kalifornischen Wälder einiges aufzuarbeiten. Nur ein kleiner Moment der Unachtsamkeit - und schon fliegt ihnen auf einem einsamen Straßenabschnitt ein blutender nackter Mann in die Windschutzscheibe. Doch dies ist nur der Beginn eines grauenerregenden Albtraums...


"Piraten des Kaisers" - Filmvorführung im Rahmen von "Kiel liest ein Buch"

Donnerstag, 20. September, 19:00 Uhr, auf unserer Leinwand in der Kinobar - Eintritt frei!

Filmvorführung der Terra X-Dokumentation "Piraten des Kaisers" auf unserer Leinwand in der Kinobar. Das Literaturhaus Schleswig-Holstein e. V. und der Wachholtz Verlag zeigen diese Dokumentation aus der ZDF-Reihe „Terra X“ im Rahmen der Veranstaltung „Kiel liest ein Buch“, bei der Theodor Plieviers zweiter Roman „Der Kaiser ging, die Generäle blieben“ im Mittelpunkt steht.

Kiel, November 1916: Die als Handelsschiff getarnte „Wolf“ läuft in einer Nacht- und Nebel-Aktion aus der Kieler Förde aus und niemand glaubt, dass die Besatzung je lebend zurückkehrt. Die Todesanzeigen sind schon geschrieben, als das Schiff im Februar 1918 zur Überraschung aller, die von diesem „Himmelfahrtskommando“ wussten, wieder in Kiel einläuft.

451 Tage lang war das Schiff unterwegs – ohne Pause. Die Besatzung konnte nur überleben, weil sie fremde Schiffe enterte, plünderte und versenkte. Einer der „Piraten des Kaisers“ war Theodor Plievier, der später in seinem ersten Buch „Des Kaisers Kulis“ niederschrieb, wie er die Zeit an Bord erlebte.

Am Donnerstag, 20. September, 19 Uhr, in unserer Kinobar. Eintritt frei!

 

Bildunterschrift: Zur Besatzung der „Wolf“ gehörte auch Theodor Plievier. Seine Erlebnisse verarbeitete er später in seinem Roman „Des Kaisers Kulis“. © Gettyimages/Dephot


Sounds Familiar - das Musik-Quiz in der Kinobar!

erstmals am Freitag, 21. September, um 21 Uhr

Im September zum ersten Mal bei uns in der Kinobar!

Wie heißt denn noch gleich dieser Song mit den vielen "Oooh"s und "Shalala"s? Aus welchem Lied stammt noch mal dieses Sample? Und dieses Gitarrensolo? Ice-T, Ice Cube oder doch Vanilla Ice? Warum sind Albumcover so schwer zuzuordnen, wenn Künstler und Titel rausretuschiert werden? Und bekommen wir satanische Botschaften zu hören, wenn wir Lieder rückwärts abspielen?

Antworten auf diese und viele weitere musikalische Fragen werden gesucht und gefunden beim "Sounds Familiar"-Musikquiz in unserer Kinobar mit Sascha Krokowski . Sei dabei und führe dein Team nicht nur zu Ruhm und Ehre, sondern auch zu tollen Preisen!

Der Eintritt ist frei (es geht ein Hut rum)


Einmalig bei uns auf der großen Leinwand!: „Babylon Berlin“

Samstag 22. und Sonntag 23. September

An zwei Tagen zeigen wir die weltweit gefeierte und vielfach ausgezeichnete 20er Jahre-Erfolgsserie „Babylon Berlin“!

Zum Trailer geht es hier

„Babylon Berlin“ erzählt auf Basis der international erfolgreichen Bestseller-Reihe von Volker Kutscher um Kommissar Gereon Rath im Berlin der 1920er Jahre das ganze Panoptikum der aufregendsten Stadt der Welt zwischen Drogen und Politik, Mord und Kunst, Emanzipation und Extremismus. Als Autoren und Regisseure zeichnen Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries für die Serie verantwortlich.

In den Hauptrollen sind Volker Bruch als Gereon Rath und Liv Lisa Fries als Charlotte Ritter zu sehen. In weiteren Rollen Peter Kurth, Matthias Brandt, Leonie Benesch, Lars Eidinger, Mišel Matičević, Fritzi Haberlandt, Jördis Triebel, Christian Friedel, Hannah Herzsprung, Benno Fürmann, Severija Janušauskaitė, Jeanette Hain, Marc Hosemann u.v.m.

Programmablauf:
Samstag, 22.09.:
16:30 Uhr drei Folgen, 18:45 Uhr Pause
19:00 Uhr zwei Folgen, 20:30 Uhr Pause (30 Min.)
21:00 Uhr drei Folgen, Ende um 23:15 Uhr
Sonntag, 23.09.:
14:00 Uhr drei Folgen, 16:15 Uhr Pause
16:30 Uhr zwei Folgen, 18:00 Uhr Pause (30 Min.)
18:30 Uhr drei Folgen, Ende um 20:45 Uhr


Eintritt: 50,- € (inkl. Babylon-Berlin-Goodie-Bag, Schallplatten-Gewinnspiel und Kaffee-Flatrate).

ACHTUNG: neuer Eintrittspreis von 50,- €, da das Buffet leider entfallen muss. Pausensnacks gibt's in unserer Kinobar.

Es können ausschließlich Kombi-Tickets für beide Tage erworben werden.

Im Eintritt enthalten ist die Option, sich von x verleih eine personalisierte Einladung zuschicken zu lassen: https://www.x-verleih.de/herzlich-willkommen-in-der-welt-von-babylon-berlin/


Film+Diskussion System Error

Dienstag, 25. September, 19:00 Uhr

System Error - Wie endet der Kapitalismus? Der neue Dokumentarfilm von Grimme-Preisträger Florian Opitz, in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein!

Im Anschluss findet ein Filmgespräch mit Regisseur Florian Opitz und Sonja Peterson vom Institut für Weltwirtschaft statt. Moderieren wird Prof. Dr. Christian Berg (CAU/Club of Rome).

In seinem neuen Dokumentarfilm SYSTEM ERROR macht sich der zweifache Grimme Preis-Träger Florian Opitz (SPEED, DER GROSSE AUSVERKAUF) auf die Suche nach einer Erklärung für einen der großen Widersprüche unserer Zeit: Warum sind wir so besessen vom Wirtschaftswachstum, obwohl wir wissen, dass es uns am Ende schadet?

SYSTEM ERROR beleuchtet bisher häufig verborgen gebliebene Zusammenhänge und legt die selbstzerstörerischen Zwänge des Systems offen – einem System, an dem wir alle teilhaben, als Beschäftigte, Anleger oder Konsumenten. Denn der Kapitalismus durchdringt unaufhörlich immer mehr Lebensbereiche, verschlingt die Natur und gräbt sich am Ende selbst das Wasser ab – so wie es Karl Marx schon vor 150 Jahren prophezeit hat. Die Frage ist: Sind wir tatsächlich bereit für den Kapitalismus alles zu opfern.

Hier geht's zum Trailer!


Verguckt - Kino für Singles

wieder am Donnerstag, 27. September, um 20:30 Uhr

Im September geht's weiter mit dem Kurzfilmabend für Singles!

Bei „Verguckt“ hast Du die Gelegenheit, Dich im Kino in jemanden zu verlieben. Ganz entspannt. Das neue Programm am 27. September 2018 mit ausgewählten Kurzfilmen zum Thema Liebe beginnt um 20.30 Uhr. Im Anschluss an das moderierte Filmprogramm treffen sich Singles in der Bar des Kinos und finden vielleicht die große Liebe. Und selbst wenn nicht, hatten alle einen guten Abend.

Eintritt: 10,- € (inkl. 1 kl. Bier oder 1 Glas Prosecco im Anschluss)

Reservierungen sind ab sofort möglich!


Nacht der Wissenschaft: Natur- und Meeresfilme

Freitag, 28. September

Bei uns ganztägig mit Natur- und Meeresfilmen, abends mit der Science Show der Uni Kiel und dem Science Pub Quiz!

„Wissen ist Nacht!“ heißt es am Freitag, den 28. September 2018 bei der dritten Nacht der Wissenschaft in der Landeshauptstadt Kiel. Es gibt Angebote für jede Altersgruppe: Experimente zum Mitmachen, Laborführungen, Workshops, Ausstellungen, künstlerische Aktionen und Vorträge über aktuelle Forschung. Über 40 Institutionen aus Wissenschaft und Wirtschaft präsentieren an diesem Tag und bis spät in die Nacht an 17 Standorten ihre Forschungsergebnisse in mehr als 200 Mitmachexperimenten, Vorträgen, Workshops, Spielen und http://studio-filmtheater.de.dedi2046.your-server.de/weiteren Aktionen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei und die Veranstaltungsorte werden durch einen kostenlosen Busshuttle miteinander verbunden.

Die zwei schleswig-holsteinischen Filmfestivals GREEN SCREEN Internationales Naturfilmfestival 2018 und CineMare Int'l Ocean Film Festival Kiel verknüpfen bei der diesjährigen Nacht der Wissenschaft Natur- und Meeresfilme mit wissenschaftlichen Vorträgen.
Zum Film-Programm geht's hier.

21:00 Uhr: Science Show der Uni Kiel. Junge ForscherInnen der Uni Kiel erzählen kurz und knackig von ihren Forschungen

22:30 Uhr: Science Pub Quiz mit Björn & Björn. Fröhliches Ratespiel zum Thema Wissenschaft mit dem Slam-Poeten Björn Högsdal und Björn Katzur.

Eintritt: frei, Reservierungen sind leider nicht möglich.


Luna Club Culture presents: Manuel Möglich liest, erzählt und zeigt Filme zu seinem neuen Buch „Alles auf Anfang“

Dienstag, 9. Oktober, 20 Uhr

Wenn Manuel Möglich nicht wenigstens ein paar Fotos und Filmausschnitte zeigen würde, könnte man fast glauben, dass einige der Stories, die er erzählt, so nie passiert sind - sind sie aber. Möglich dokumentiert das in seinen TV- und Netzreportagen genauso wie in seinen Büchern. Mal in der Mitte, häufiger am Rand der Gesellschaft. Mal ist das lustig, nicht selten irritierend. Aber stets bleibt das Publikum nah dran.
Besondere Begegnungen hatte Möglich im Iran, er reiste zu Transhumanisten nach Kalifornien oder zu Hitlers vermeintlicher Geburtstagparty in die namibische Stadt Lüderitz. Aber auch die blinden Flecken innerhalb Europas kennt der Gonzojournalist. Er besuchte die für Polyamorie, LSD und MDMA berüchtigte Kirschblütengemeinschaft in der Schweiz, er lebte mit Systemaussteigern im portugiesischen "Heilungsbiotop" Tamera und das Schicksal führte ihn am helllichten Tag auf das Bett einer Wohnwagenhure an einer tristen Autobahnausfahrt in der Provinz. Aus anderen Gründen fand er sich bei der AfD-Wahlkampfabschlussveranstaltung in Sachsen-Anhalt wieder. Nebenbei liest er hin und wieder aus seinem neuen Buch „Alles auf Anfang“ vor.

„Manuel Möglichs Reportagen entsprechen so gar nicht der reinen Journalistenlehre vom neutralen Beobachter – und sind gerade deshalb so gut.“ (Der Tagesspiegel)

Eintritt: VVK 13,- € (inkl. VVk-Gebühr/AK 15,- €)

Vorverkauf im Studio und über alle anderen Vvk-Stellen oder auch als Print&Home Ticket bei eventim.de.



14.-21. Oktober: Kieler Woche der Kinos. Bei uns: "Kino op de Diek" - Deichbullen-Event

am Donnerstag, 18. Oktober, 20 Uhr

Die gemeinsame Veranstaltungswoche aller Kieler Kinos geht in die dritte Runde!

 

Unter dem diesjährigen Motto "Filmland Schleswig-Holstein" findet die Kieler Woche der Kinos in diesem Jahr von Sonntag, 14. Oktober, bis Sonntag, 21. Oktober statt. Mit ganz unterschiedlichen Programmpunkten und Einblicken in den Kinobetrieb präsentieren sich der Hansafilmpalast in der Hansa48, das CinemaxX, das metro – Kino im Schloßhof, das Kommunale Kino in der Pumpe, das STUDIO Filmtheater und das Traum-Kino dem Kieler Publikum.

 

Bei uns am Donnerstag, 18.10., 20:00 Uhr: "Kino op de Diek" – Deichbullen: exklusives Kino-Event mit Gästen

D 2017. 100 Min. R: Michael Söth. Mit René Chambalu, Christian Dabeler.

Am 21.12.2017 feierte der Kieler Filmemacher Michael Söth mit seiner Independent-Serie „Deichbullen“ Premiere im STUDIO Filmtheater. Zur Kieler Woche der Kinos läuft nun erstmals und exklusiv die 100-minütige Kino-Version aller Folgen der erfolgreichen Web-Serie auf großer Leinwand. „Deichbullen“ ist eine Mischung aus „Büttenwarder“ und „Großstadtrevier“, sozusagen das „Twin Peaks“ Schleswig-Holsteins. Gespickt mit Humor, Spannung und typisch norddeutschen Eigenheiten begleitet die Serie die Polizisten Hartmut Paulsen und Klaus „Kiez“ Kante, die aus ihrem Hamburger Großstadtrevier in die norddeutsche Tiefebene nach Kollmar versetzt werden. In dem scheinbar beschaulichen Dorf an der Elbe wartet ein völlig neues Leben auf sie - und ein mysteriöser Fall…

Vorweg läuft der Kurzfilm „Date op de Diek“ von Lara Pansegrau (D 2017, 6:10 Minuten): Bei winterlichen Temperaturen und typisch norddeutschem Wetter bereitet Piet auf einem Deich ein Date für Lotte vor – doch dabei geht einiges schief. Gibt es für die beiden ein Happy End?

Beginn: 20 Uhr

Eintritt: 8,- €, der Vorverkauf startet am Freitag, 14. September!

Der Vorverkauf startet am Freitag, 4. September. Tickets, Reservierungen und Anmeldung direkt bei den jeweiligen Veranstaltungsorten. Weitere Infos auf www.facebook.com/wochederkinos und bei den teilnehmenden Kinos.

 

Infos zum Programm gibt es auf der Facebook-Seite.


Surf-Film-Nacht Kiel Andy Irons - Kissed by God

Dienstag, 16. Oktober, um 21 Uhr

Nach der gefeierten Weltpremiere in Los Angeles bringt Nouvague den meistdiskutierten Surffilm des Jahrzehnts jetzt für ausgewählte Screenings nach Europa -  englische Originalversionen ohne Untertitel!

Andy Irons, "the People's Champ". Aufgewachsen in armen Verhältnissen auf Kauai, wurde er nach seinem Umzug an O'ahus North Shore und die Übernahme der Pipe- und Backdoor-Lineups durch seine "Wolfpak"-Gang zum besten Surfer der frühen 2000er. Von 2002 bis 2004 gewann er drei Weltmeister-Titel und dominierte Kelly Slater. Er war der Stolz Hawaii's. Doch mit dem Erfolg kamen auch die Probleme: Drogenkonsum, Partys, Größenwahn und Selbstzweifel. Das Leben als Superstar und die Dauerfehde mit Kelly Slater nagten zunehmend an einem Surfer, der eigentlich für seine Aggressivität und Furchtlosigkeit bekannt war. Andy nahm 2009 eine Auszeit, kehrte 2010 zurück und gewann den Tahiti Pro. Im Oktober 2010 wurde Andy Irons tot in einem Hotelzimmer in Texas gefunden. Die Umstände seines Todes wurden zunächst auf Drängen der Sponsoren und später auch der Familie geheim gehalten.

Eintritt: 9,- € Einheitspreis. Tickets gibt es bei uns, online und im Secret Spot. Reservierte Tickets müssen immer einen Tag vor der Veranstaltung abgeholt werden!


Bolschoi-Saison 2018/2019 - das berühmten Bolschoi-Ballett auf unserer groooßen Leinwand!

LIVE-Übertragungen und Aufzeichnungen der neue Saison ab November 2018!

Bereits das neunte Jahr in Folge kehrt das Bolschoi Ballett auf die große Leinwand zurück.

Eintritt: 21,- € / erm. 16,- €. Vorverkauf bald bei uns im Kino!

Hier geht's zum Trailer.

Freuen Sie sich auf LIVE-Übertragungen und Aufzeichnungen aus Moskau:


So, 11.11., 16.00 Uhr:
LA SYLPHIDE  (LIVE)
Sylphide ist eine geflügelte Waldfee, die als perfekte aber unerreichbare Frau für James aus dem Nichts erscheint. Eine der großartigsten romantischen Arbeiten und das älteste heute bekannte klassische Ballett. (120 Minuten)
 

So, 02.12., 16.00 Uhr: DON QUICHOTE
Der Elan und die Exzellenz des Bolschoi werden in Fadeyechevs von Kritikern gefeierter Inszenierung dieses wundervollen Stücks vereint. Don Quichote ist vollkommenes Bolschoi, strotzend vor Leben. Es sollte nicht verpasst werden! (175 Minuten)
 

So, 23.12., 16:00 Uhr: DER NUSSKNACKER (LIVE)
Der Weihnachtsklassiker Der Nussknacker kehrt für eine Live-Übertragung auf die Bolschoi-Bühne zurück und nimmt das Publikum aller Altersklassen mit auf eine Reise durch eine zauberhafte Welt. (140 Minuten)
 

So, 20.01.2019, 16:00 Uhr: LA BAYADÈRE (LIVE)
Die Geschichte der unmöglichen Liebe zwischen der Bayadere Nikiya, einer Tempeltänzerin, und dem Krieger Solor spielt in dieser großartigen Produktion vor dem Hintergrund eines üppigen, mysteriösen Indiens. (200 Minuten)
 

So, 10.03., 16:00 Uhr: DORNRÖSCHEN
Ein glanzvoller Klassiker voller Fantasie und Wunder, ein Meilenstein des klassischen Stils. Die jüngere Bolschoi-Generation nimmt uns mit auf eine traumhafte Reise in diesem sehenswerten Bolschoi. (170 Minuten)
 

So, 07.04., 17:00 Uhr: DAS GOLDENE ZEITALTER
Mit seiner jazzigen Partitur ist dieses Ballett eine erfrischende, farbenfrohe und schillernde Satire des Europas der goldenen Zwanziger. (140 Minuten)

So, 19.05., 17:00 Uhr: CARMEN/PETRUSHKA (LIVE)

Carmen ist so sinnlich, wie die leidenschaftliche und freigeistige Frau in diesem einaktigen Ballett. Daneben wird Petrushka präsentiert, eine neue Produktion des Bolschoi, welche die Seele des russischen Balletts verkörpert. (140 Minuten)


Whisky-nach-Wunsch.de-Tasting-Stammtisch im Studio Filmtheater Kiel

jeden ersten Dienstag im Monat, 19 Uhr, in unserer Kinobar

Mit Whisk(e)y-Experte Paul Hahlbohm!

Gemeinsam gut aufeinander abgestimmte Whiskys in gemütlicher Atmosphäre verkosten und miteinander darüber philosophieren. Auf Augenhöhe und kompetent moderierte Tastings, offen für alle, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene

Monatlich wechselnde, vielfältige Themen mit immer wieder neuen Abfüllungen von Einsteiger-Whiskys bis hin zu echten Raritäten

Anmeldung und Informationen unter 0177-8119278 oder info@Whisky-nach-Wunsch.de