Filmvorschau

Sneak Preview - DIE Überraschungsvorpremiere

Start: 30.06.2021
Genre ??? | Spielzeit ???

Jeden Mittwoch um 21 Uhr - OBACHT: Ab 28. Juli starten zwecks "Entzerrung" Kino 2 und 3 bereits um 20:30 Uhr und Kino 1 um 21:00 Uhr!

Was ist die Sneak? Wie immer verraten wir nichts :-) Nur soviel: Die FSK 16 ist die FSK für die Veranstaltung (Uhrzeit), nicht zwangsläufig für den Film ;-)

Bei unserer Sneak-Preview gibt es jeden Mittwoch die Gelegenheit, einen Überraschungsfilm vor dem offiziellen Bundesstart zu sehen. Welcher Film gezeigt wird, ist eines der am strengsten gehüteten Geheimnisse Deutschlands... Jedes Genre kann vertreten sein - von zart bis hart, von lustig bis traurig, von Frankreich bis Hollywood. Nur für die ganz "deftigen" Genres (Splatter, Horror & Co.) gibt es eine eigene "Thrill-Sneak" (in unregelmäßig-regelmäßigen Abständen samstags um 23 Uhr - bitte Ankündigungen beachten). Außer einem Überraschungsfilm erwartet die Gäste ein moderiertes Vorprogramm mit Verlsoung und Kurzfilm.
Die Sneaks finden zur Zeit in der Regel in allen großen Kinosälen statt, der Film ist identsich. So versuchen wir zu verhindern, dass irgend jemand ohne die wöchentliche Dosis "Überraschungsvorpremiere" auskommen muss :-)

Filmvorschau

Thrill-Sneak - Die BESONDERE Überraschungsvorpremiere

Start: 07.08.2021
Horror, Splatter, Psycho und Co. | ??? Min. | FSK 16

Freund:innen des gepflegten Gruselns: Es gibt endlich wieder Thrill-Sneak-Termine!

Was ist eine Thrill-Sneak?

Wie bei unserer "normalen" Sneak wird auch hier kein Sterbenswörtchen zum aktuellen Film verraten. Einzig das Genre ist klar: Bei unserer Thrill-Sneak zeigen wir ausschliesslich Filme aus den Bereichen Horror, Splatter, Psycho, Thriller - nix für schwache Nerven oder empfindliche Mägen!!! Und auch bei Filmen dieser Veranstaltung handelt es sich um Ware, die wir exklusiv vor dem eigentlichen Bundesstart zeigen!

Um 23 Uhr beginnt das Vorprogramm, danach gibt es eine Verlosung, gefolgt vom Horror-Kurzfilm und dann... den Überraschungsfilm.

Tickets Sa, 07.08.

Tickets Sa, 14.08.

Tickets Sa, 04.09.

Filmvorschau

Abseits des Lebens (auch OmU)

Start: 05.08.2021
Drama | 89 Minuten | Robin Wright, Demián Bichir, Sarah Dawn Pledge

Zum Bundesstart am 5. August bei uns - auch in der englischen Originalversion mit deutschen Untertiteln!

Mit Abseits des Lebens gibt Schauspiel-Ikone Robin Wright ihr Kino-Regiedebüt und erzählt die eindringliche Geschichte von Edee, einer Frau, die nach einem schmerzhaften Verlust alle Brücken hinter sich abbricht und ein neues Leben in der Einsamkeit der Rocky Mountains beginnt – in einer gnadenlosen Umgebung, die nichts verzeiht. Gerade noch rechtzeitig findet sie ein einheimischer Jäger. Er rettet sie und bringt ihr bei, wie man jagt und in der rauen Wildnis überlebt. Doch wie sie mit den schmerzhaften Erinnerungen, die sie umtreiben, weiterleben soll, kann sie nur selbst herausfinden.

Originalversion:

A bereaved woman seeks out a new life, off the grid in Wyoming.

Ein deutscher Trailer ist noch nicht verfügbar.

Hier klicken: Filmtrailer — Abseits des Lebens (auch OmU)

Filmvorschau

Quo Vadis, Aida? (auch OmU)

Start: 05.08.2021
Drama | 104 Min | Jasna Đuričić, Izudin Bajrović,

Zum Bundesstart am 5. August bei uns - auch in der bosnisch/englischen Originalversion mit deutschen Untertiteln!

Bosnien, Juli 1995. Aida ist Übersetzerin für die UN in der Kleinstadt Srebrenica. Als die serbische Armee die Stadt einnimmt, gehört ihre Familie zu den Tausenden von Menschen, die im UN-Lager Schutz suchen. Als Dolmetscherin in den Verhandlungen hat Aida Zugang zu entscheidenden Informationen. Sie versucht dabei, Lügen und Wahrheiten auseinanderzuhalten, um herauszufinden, wie sie ihre Familie und ihre Mitbürger*innen retten könnte.

Hier klicken: Filmtrailer — Quo Vadis, Aida? (auch OmU)

Filmvorschau

Die perfekte Ehefrau (auch OmU)

Start: 05.08.2021
Komödie | 110 Minuten | Juliette Binoche, Yolande Moreau, Noémi Lvovsky

Zum Bundesstart am 5. August bei uns - auch in der französischen Originalversion mit deutschen Unetititeln!

Was braucht eine junge Frau für eine erfolgreiche Zukunft? Paulette Van der Beck weiß es! Zusammen mit der Schwester ihres Mannes und einer Angestellten führt sie Ende der 1960er-Jahre eine Haushaltsschule in der französischen Provinz. Die drei bringen ihren Schülerinnen bei, was sie als perfekte Gattinnen und Hausfrauen können müssen. Natürlich befasst sich Paulette nicht mit den Finanzen, sowas ist schliesslich Männersache. Das aber erweist sich als fatal, denn eines Tages muss sie feststellen, dass ihr Institut vor dem Ruin steht. Und als wäre das nicht genug, weht jetzt, im Mai 1968, plötzlich auch noch eine Brise aufständischer feministischer Ideen aus Paris Richtung Paulettes Schule.

Originalversion:

Tenir son foyer et se plier au devoir conjugal sans moufter : c’est ce qu’enseigne avec ardeur Paulette Van Der Beck dans son école ménagère. Ses certitudes vacillent quand elle se retrouve veuve et ruinée. Est-ce le retour de son premier amour ou le vent de liberté de mai 68 ? Et si la bonne épouse devenait une femme libre ?

Hier klicken: Filmtrailer — Die perfekte Ehefrau (auch OmU)

Filmvorschau

VogelFREI - Ein Leben als fliegende Nomaden

Start: 05.08.2021
Dokumentation | 117 Min.

Donnerstag, 5. August, 20:30 Uhr: Mit Filmgespräch mit Andreas Zmuda und Doreen Kröber!

Andreas Zmuda und Doreen Kröber würden sich als Extrem-Abenteurer bezeichnen und setzen sich Anfang der 2010er Jahre ein großes Ziel: Sie geben ihr Berliner Zuhause auf, um die Welt in den kommenden Jahren fliegend zu erkunden - als Nomaden mit Blick von oben. Mit einem Trike, ihrem "Motorrad der Lüfte", brechen sie 2012 auf und lassen das Publikum an ihren Besuchen in 33 Ländern des nord- und südamerikanischen Kontinents teilhaben. Ob sie dabei an Manhattan vorbeisegeln, die Karibik aus der Vogelperspektive erleben oder auch mal einen Crash hinlegen: 1518 Tage und 36.042 Flugkilometer später sind sie nicht mehr dieselben Menschen, als die sie aufgebrochen sind."

Eintritt: 9,- €


Tickets

Hier klicken: Filmtrailer — VogelFREI - Ein Leben als fliegende Nomaden

Filmvorschau

Born For Korn

Start: 07.08.2021
Dokumentation | 78 Minuten

Am 7. August um 18 Uhr: Sondervorstellung im Rahmen der Mohltied!-Kinotour - mit Gespräch mit Cast&Crew! Danach regulär bei uns im Programm.

Mit jedem Generationswechsel halbiert sich die Zahl der familiengeführten Bauernhöfe in Deutschland. Viele werden von großen industrialisierten Betrieben geschluckt, die inzwischen fast zwei Drittel der Anbaufläche bewirtschaften. Es droht der Verlust einer jahrhundertealten Tradition. Der Hof der Familie Sierck ist einer dieser kleinen Betriebe. Vater Jörn ist Bauer und Milchviehhalter in der fünften Generation auf dem Hof in der nördlichen Geest. Seine Frau Gunda kümmert sich um die hofeigene Meierei und den erfolgreich wachsenden Direktvertrieb. Sie setzen sich bewusst damit auseinander, wie der Hof in Zukunft aufgestellt sein muss, dass er auch in sechster Generation die Familien ernähren kann, die ihn bewirtschaften. „Born for Korn“ zeigt ein positives Beispiel bäuerlicher Landwirtschaft, eine Antithese zur industriellen Agrarwirtschaft.

Eintritt: 9,- €

Tickets

Hier klicken: Filmtrailer — Born For Korn

Filmvorschau

Heimat Natur

Start: 05.08.2021
Dokumentation | 100 Minuten

Nur am Sonntag, 8. August, 15 Uhr, zum "Langen Tag der StadtNatur Kiel" bei uns!

Der Dokumentarfilm „Heimat Natur“ ist eine Reise durch die unterschiedlichen Naturlandschaften Deutschlands, von den Küsten der Nord- und Ostsee bis zu den Alpen. Wälder dampfen, Moore flirren und Heiden blühen lila. Die Natur wird in schönen Bildern eingefangen – und in ihrer Veränderung abgebildet. Denn die Menschen greifen dieser Tage so viel in die Natur ein, wie nie zuvor.

Der "Lange Tag der StadtNatur Kiel" wird gemeinsam vom Verein zur Förderung der Kieler StadtNatur und der Landeshauptstadt Kiel veranstaltet.

Eintritt: 7,50 € Einheitspreis

Tickets

Hier klicken: Filmtrailer — Heimat Natur

Filmvorschau

Sommertheater Kiel Live-Übertragung: Kabale und Liebe

Start: 12.08.2021
Theater | 150 Minuten

Live-Übetragung des Sommertheaters Kiel auf unserer Leinwand in der Kinobar - am Donnerstag, 12. August, 20:30 Uhr!

Große Klassik trifft auf großartige Rock- und Popmusik, bedingungslose Liebe auf rasende Eifersucht, jugendliche Leidenschaft auf finstere Machtpolitik: Schillers berühmtes Kammerspiel wird in der Regie von Daniel Karasek zu einem spektakulären Open-Air-Event direkt an der Kieler Förde. Wir übertragen dieses Theater-Event auf unsere Leinwand in die Kinobar!

Ein diktatorischer Staat. Ferdinand, Sohn des Vizepräsidenten, ist in glühender Liebe zu Luise, Tochter eines einfachen Musikers, entbrannt. Ferdinands Vater will diesen jedoch mit der einflussreichen Lady Milford vermählen und initiiert einen perfiden Plan: Luises Eltern werden inhaftiert und dem Mädchen nur eine Chance zur Rettung eingeräumt – sie muss einen fingierten Liebesbrief an einen anderen verfassen. Daraufhin setzt der vor Eifersucht verblendete Ferdinand eine Kette von tragischen Ereignissen in Gang.

Eintritt frei! Begrenzte Platzzahl, telefonische Reservierung möglich.

 

Filmvorschau

Nahschuss

Start: 12.08.2021
Drama | 116 Min. | Lars Eidinger, Luise Heyer, Devid Striesow

Zum Bundesstart am 12. August bei uns!

Der junge Franz Walter hat gerade an der Humboldt-Universität promoviert, als er ein attraktives Angebot vom Auslandsnachrichtendienst der DDR erhält. Geblendet von den vielen Vorzügen, die der neue Job mit sich bringt, nimmt Franz das Angebot an. Gemeinsam mit seiner Freundin Corina genießt er zunächst das neue Leben. In seinem Vorgesetzten Dirk findet Franz einen ihm wohlgesinnten Mentor, der ihm während der gemeinsamen Auslandseinsätze in der BRD mit Rat und Tat zur Seite steht. Zunächst scheinen Franz‘ Missionen lediglich dem Informationsbedarf der DDR zu dienen, doch dieser wird bald größer und monströser. Als Franz bei seinen Arbeitsaufträgen plötzlich zu Mitteln greifen muss, die er nicht länger mit seinem Gewissen vereinbaren kann, entschließt er sich auszusteigen – doch der Geheimdienst will ihn nicht gehen lassen. Bald ist Franz bereit alle Grenzen zu überschreiten – und Alles zu riskieren. Franz‘ Überlebenskampf gegen ein erbarmungsloses System beginnt.

Mit Nahschuss gelingt Filmemacherin und Fotokünstlerin Franziska Stünkel (Vineta) ein eindringlicher Film über die Todesstrafe in der DDR. Angelehnt an das Leben des Dr. Werner Teske, der 1981 als letzter Mensch in der DDR zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde, erzählt sie in herausragenden Bildern die bestürzende Geschichte eines Mannes, der in die Mühlen eines Unrechtssystems gerät und daran zerbricht.

Hier klicken: Filmtrailer — Nahschuss

Filmvorschau

Film+Gespräch: Wem gehört mein Dorf?

Start: 17.08.2021
Dokumentation | 96 Minuten

Premieren-Tour mit Gästen, nur am Dientstag, 17. August, 20:00 Uhr!

Im Heimatdorf des Filmemachers, dem Ostseebad Göhren auf Rügen, streiten die Einwohner*innen über die Zukunft des beliebten Urlaubsortes. Den Gemeinderat dominiert seit Jahren eine Gruppe von vier Männern, die für Wachstum und Investitionen steht. Im Dorf nennt man sie die “Vier von der Stange”, weil sie stets die Projekte von Großinvestor W. Horst unterstützen. Der Multimillionär aus Nordrhein-Westfalen hat seit der Wende so viele Hotels und Ferienhäuser gebaut wie kein anderer. Als Horst ein Bauvorhaben im Naturschutzgebiet plant, gehen die Aktivistin Nadine und ihr Vater Bernd dagegen vor. Schnell merken sie, dass sie nur eine Chance haben, die malerische Landschaft ihrer Heimat zu schützen: Indem sie bei der anstehenden Kommunalwahl mit Gleichgesinnten antreten und die Mehrheit im Gemeinderat erringen. Können sie die Über-macht der “Vier von der Stange” brechen? Ein persönlicher Film über das Wesen der Demokratie zwischen weißer Bäderarchitektur und sanftem Meeresrauschen.

Eintritt: 9,- € Einheitspreis

Hier klicken: Filmtrailer — Film+Gespräch: Wem gehört mein Dorf?

Filmvorschau

Shane

Start: 19.08.2021
Dokumentation | 130 Minuten

Die Dokumentation über The Pogues-Sänger Shane MacGowan - zum Bundesstart am 19. August bei uns!

Shane MacGowan. Rebell, Punk, Poet. Frontmann der legendären Band The Pogues. Begnadeter Songwriter und exorbitanter Selbstzerstörer. Der durchgeknallte Unruhestifter mit irischen Wurzeln, der nach London zog, um in den Underground-Clubs und Pubs die dort gerade entstehende Punkbewegung mit irischem Folk aufzumischen. Aus der Nische des Punk heraus schaffte es Shane, seinen Landsleuten in der aufgeheizten Stimmung des Nordirland-Konflikts eine weithin hörbare Stimme zu geben, mit einer Wucht und Hemmungslosigkeit, die sie bis dahin nie hatten. Und wie nebenbei schuf er mit „Fairytale Of New York“ im Stil einer irischen Folk-Ballade eines der meistgehörten Weihnachtslieder der Briten im 21. Jahrhundert. Nun hat der gefeierte Dokumentarfilmer und Wegbegleiter des Punk, Julien Temple, Shane ein Denkmal gesetzt: ein Feuerwerk aus intimen Aufnahmen der britischen Punk-Kultur aus Temples eigenen Archiven und bisher unveröffentlichtem Material.

Hier klicken: Filmtrailer — Shane

Filmvorschau

Salzburg im Kino: Aida

Start: 22.08.2021
Oper (Aufzeichnung) | 160 Min.

Endlich im Kino: Zum 100. Geburtstag der Salzburger Festspiele gibt es erstmals eine Kinoreihe der Salzburger Festspiele auf der große Kinoleinwand mit exklusiven Rahmenprogramm!

Am 22. August um 11 Uhr: Aida (Verdi)

Viel Aufregung gab es im Vorfeld der Salzburger „Aida“ von 2017 um das gewagte Operndebüt der der iranischen Fotografin, Video-Künstlerin und Filmregisseurin Shirin Neshat, die im New Yorker Exil lebt. Sie verweigerte dem Salzburger Publikum konsequent jeden Orientkitsch und spielte mit diversen Bezügen auf die aktuelle Flüchtlingskrise an. Neshat machte aus ihrer "Aida" mehr als ein simples Eifersuchtsdrama. Sie machte es zum Antikriegsstück und vielmehr zu einer Mahnung zu Pazifismus und Humanismus.

Dass sich diese „umjubelte Salzburger Aida musikalisch nicht überbieten lässt“ (Concerti), lag einerseits am russischen Top-Star Anna Netrebko, die mit der extrem anspruchsvollen Rolle der versklavten Königstochter, die am Ende den Opfer- und Liebestod stirbt, ihr Rollendebüt gab; andererseits an den farbenprächtig spielenden Wiener Philharmonikern unter dem Dirigat des Verdi- und Salzburg-Kenners Riccardo Muti, der nächsten Sommer seinen 80. Geburtstag feiert.
Eintritt: 19,- €

Tickets

Weitere Termine, jeweils Sonntag um 11 Uhr: 5. September: Strauss SALOME (2018) |19. September: Mozart LE NOZZE DI FIGARO (2006) |17. Oktober: Verdi DON CARLO (2013) |31. Oktober: Puccini LA BOHÈME (2012) |28. November: Beethoven FIDELIO (2015) | 19. Dezember: Mozart ZAUBERFLÖTE (2018)

Hier klicken: Filmtrailer — Salzburg im Kino: Aida

Filmvorschau

Coup

Start: 26.08.2021
Komödie | 82 Minuten | Daniel Michel, Paula Kalenberg, Rocko Schamoni

 

Nach einer wahren Geschichte (!).

Im Sommer 1988 entdeckt ein Familienvater und Bankangestellter (Daniel Michel) eine Sicherheitslücke in seiner eigenen Bank und bringt seinem Arbeitgeber auf diese Weise um einige Millionen. Nachdem er das Geld mit einem erfolgreichen Coup gesichert hat, setzt er sich nach Australien ab und gibt erst von dort aus seiner Partnerin (Paula Kalenberg) Bescheid. Womit er allerdings nicht gerechnet hat: Sie hat kein Interesse daran, ihm zu folgen. Schnell wird aus dem luxuriösen Aufenthalt im Hotel ein Leben, das ihm keine Freude bereitet und eher einem goldenen Käfig gleicht. Die Sehnsucht nach seiner Familie und vor allem nach seinem kleinen Sohn wird immer größer. Seine Freundin stellt ihn schließlich vor die Wahl: Entweder er kommt wieder zurück zu seinem alten Leben, dem von ihm verhassten Durchschnittsleben als Angestellter, dafür aber mit Freundin und Sohn, oder er führt sein dekadentes Leben weiter, dann allerdings ohne seine Familie...

Hier klicken: Filmtrailer — Coup

Filmvorschau

The Father (auch OmU)

Start: 26.08.2021
Drama | 97 Minuten | Anthony Hopkins, Olivia Colman

Zum Bundesstart am 26. August bei uns - auch in der englischen Originalversion mit deutschen Untertiteln!

Anne ist in großer Sorge um ihren Vater Anthony. Als lebenserfahrener stolzer Mann, lehnt er trotz seines hohen Alters jede Unterstützung durch eine Pflegekraft ab und weigert sich standhaft, seine komfortable Londoner Wohnung zu verlassen. Obwohl ihn sein Gedächtnis immer häufiger im Stich lässt, ist er davon überzeugt, auch weiterhin allein zurechtzukommen. Doch als Anne ihm plötzlich eröffnet, dass sie zu ihrem neuen Freund nach Paris ziehen wird, ist er verwirrt. Wer ist dann dieser Fremde in seinem Wohnzimmer, der vorgibt, seit über zehn Jahren mit Anne verheiratet zu sein? Und warum behauptet dieser Mann, dass Anthony als Gast in ihrer Wohnung lebt und gar nicht in seinem eigenen Apartment? Anthony versucht, die sich permanent verändernden Umstände zu begreifen und beginnt mehr und mehr zu zweifeln: an seinen Liebsten, an seinem Verstand und schließlich auch an seiner eigenen Wahrnehmung.

Originalversion:

A man refuses all assistance from his daughter as he ages. As he tries to make sense of his changing circumstances, he begins to doubt his loved ones, his own mind and even the fabric of his reality.

Hier klicken: Filmtrailer — The Father (auch OmU)

Filmvorschau

Die Unbeugsamen

Start: 26.08.2021
Dokumentation | 104 Minuten

Zum Bundesstart am 26. August bei uns!

DIE UNBEUGSAMEN erzählt die Geschichte der Frauen in der Bonner Republik, die sich ihre Beteiligung an den demokratischen Entscheidungsprozessen gegen erfolgsbesessene und amtstrunkene Männer wie echte Pionierinnen erkämpfen mussten. Unerschrocken, ehrgeizig und mit unendlicher Geduld verfolgten sie ihren Weg und trotzten Vorurteilen und sexueller Diskriminierung. Politikerinnen von damals kommen heute zu Wort. Ihre Erinnerungen sind zugleich komisch und bitter, absurd und bisweilen erschreckend aktuell. Verflochten mit zum Teil ungesehenen Archiv-Ausschnitten ist dem Dokumentarfilmer und Journalisten Torsten Körner eine bewegende Chronik westdeutscher Politik von den 50er Jahren bis zur Wiedervereinigung geglückt.

Hier klicken: Filmtrailer — Die Unbeugsamen

Filmvorschau

Der Hochzeitsschneider von Athen (auch OmU)

Start: 26.08.2021
Drama, Komödie | 100 Minuten | Dimitris Imellos, Tamila Koulieva

Liebevoll erzählte, romantische Komödie - zum Bundesstart am 26. August bei uns! Aich in der griechischen Originalversion mit deutschen Untertiteln!

Nikos ist ein Schneider alter Schule, stets stilvoll und nach strenger Etikette gekleidet. Tag für Tag sorgt er dafür, dass seine Schneiderei in der Athener Innenstadt staubkörnchenfrei bleibt. Doch es gibt kaum noch Kunden, die Wert auf eine persönliche Bekanntschaft mit ihrem Schneider legen. Schließlich droht der Bankrott und Nikos muss sich etwas einfallen lassen, wie er mit seinem Handwerk überleben kann. Mit viel Phantasie baut er sich einen fahrbaren Stand, sichert sich einen guten Platz auf dem Markt und beginnt in der Not sogar, Brautkleider zu nähen – ein sehr einträgliches Geschäft! Denn wie sich herausstellt, ist das griechische Hinterland übersäht mit heiratswilligen Bräuten. Und so schneidert sich Nikos durch das farbenfrohe Reich der prunkvollsten Damenmode. Schon bald ist seine sonst so penibel aufgeräumte Schneiderei vor Tüll, Pailletten, Spitze und Satin nicht wiederzuerkennen. Die hübsche, aber verheiratete Nachbarin Olga berät ihn mit wachsender Leidenschaft bei der Hochzeitsmode. Nikos und Olga sind geborene Kleidermacher, die für ihr Handwerk leben. Nikos verliebt sich und der verwaiste Salon des introvertierten Herrenschneiders mit all den feinen Stoffen wird zum traumhaften Refugium für zwei, die auch ihre eigene Welt ein wenig schöner machen wollen.

Hier klicken: Filmtrailer — Der Hochzeitsschneider von Athen (auch OmU)

Filmvorschau

Sky Sharks

Start: 19.08.2021
Horror, Sci-Fi, Trash | 104 Minuten | Eva Haberman, Barbara Nedeljáková, Tony Todd, Naomi Grossman, Michaela Schaffrath, Oliver Kalkofe, Ralf Richter

Nur am Freitag, 27. August, und Samstag, 28. August, in der Spätvorstellung um 23 Uhr bei uns!

Nazi-Zombies? Auf fliegenden Haien? Heiteren Himmels taucht eine Armee aus untoten Supersoldaten auf raketengetriebenen Reichsflughaien am Horizont auf, mit dem Ziel, die Weltherrschaft mit Gewalt an sich zu reißen – und zwar diesmal richtig. Die toughen Schwestern Angelique (HOSTEL-Survivor Barbara Nedeljáková) und Diabla (LEXX – THE DARK ZONE-Amazone Eva Habermann) müssen mit Schrecken feststellen, dass ihr Vater (Thomas Morris aus SCHINDLERS LISTE), der vor 75 Jahren Mitglied in einem Forschungsteam der Nationalsozialisten war, nicht ganz unschuldig an der Situation ist und stellen sich mit tatkräftiger Unterstützung von Generalmajor Frost (CANDYMAN Tony Todd) der Bedrohung. Der Himmel wird zum Kriegsgebiet! Trashig, originell, absurd – einfach genial! Darauf haben alle SciFi- und Trash-Fans sehnlich gewartet: SKY SHARKS mit sensationeller Besetzung wie Michaela Schaffrath als Nazi-Zombie, Oliver Kalkofe als Hermann Göring und Micaela Schäfer als freizügige Frog-Slayerin!

Tickets

Hier klicken: Filmtrailer — Sky Sharks

Filmvorschau

Kurzfilmtag im August: The Sound of Music

Start: 30.08.2021
Kurzfilme | 90 Minuten

Am Montag, 30. August, um 18:30 Uhr, ist endlich wieder Kurzfilmtag! Ab sofort ist wieder jeder letzte Montag im Monat unser Kurzfilmtag mit den "Shorts Attack"!

Wir freuen uns, wieder monatlich einen Kurzfilmtag anbieten zu können. An jedem letzten Montag im Monat zeigen mit "Shorts Attack - Kurze greifen an" eine feine Auswahl an Mehrminütern aus verschiedensten Genres, immer zu einem bestimmten Thema, immer etwa 90 Minuten, immer um 18:30 Uhr.

Eintritt 9,- € / erm. 7,50 €, 6,- €

Mit Musik das Leben meistern! 9 spannende Werke aus aller Welt frönen einer frohen Leidenschaft: Wir starten mit einer skurrilen Orchesterprobe, lassen uns in Farben tauchen, begegnen außergewöhnlichem Breakdance, bizarrem Sprach-Sampling und einem einsamen Mann, der einer Dame durch bemerkenswerte Soundinnovation folgt. Im Kongo (Bild) gibt man sich selfiebegabt und modebegeistert, Tango macht bekanntermaßen glücklich und ein Straßenkehrer beim Karneval in Rio erobert weltweit die Herzen. – Don´t wanna dance!?

Infos zum Programm

Hier klicken: Filmtrailer — Kurzfilmtag im August: The Sound of Music

Filmvorschau

Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

Start: 02.09.2021
Drama | 114 Minuten | Jannis Niewöhner, Liv Lisa Fries, David Kross

Ab 02.September bei uns

Schon von klein auf hat es sich Felix Krull (Jannis Niewöhner) zur Aufgabe gemacht, mittels Rollenspielen und Verwandlungen in immer neue Identitäten zu schlüpfen. Als er die Gelegenheit erhält, in einem Pariser Luxushotel als Liftboy zu arbeiten, zögert er nicht lange, sein altes Leben in einem gutbürgerlichen Haushalt hinter sich zu lassen. Im Hotel kommt ihm seine Anpassungsgabe zugute und er steigt in rasender Geschwindigkeit zum Oberkellner auf. Vor allem die weiblichen Gäste bekommen nicht genug von ihm. Felix trifft auf Marquis Louis de Venosta (David Kross), der unglücklich in die lebhafte Zaza (Liv Lisa Fries) verliebt ist. Die beiden schmieden den Plan, ihre Identitäten zu tauschen, damit Felix ihm so ein Leben mit seiner Angebeteten ermöglichen kann. Für Felix bedeutet das zwar den Verlust seiner eigenen großen Liebe, die ebenfalls Zaza ist, aber damit kommt er zurecht. Schließlich ist seine noch größere Leidenschaft die Veränderung und der gesellschaftliche Aufstieg. Sein Meisterstück liefert Felix Krull schließlich am Königshof von Lissabon ab, wo er allen ein für alle Mal beweisen kann, dass ihm in Sachen Betrügereien und Irreführung, niemand so schnell das Wasser reichen kann...

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Thomas Mann aus dem Jahre 1954.

Hier klicken: Filmtrailer — Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

Filmvorschau

Salzburg im Kino: Salome

Start: 05.09.2021
Oper (Aufzeichnung) | 112 Min.

Endlich im Kino: Zum 100. Geburtstag der Salzburger Festspiele gibt es erstmals eine Kinoreihe der Salzburger Festspiele auf der große Kinoleinwand mit exklusiven Rahmenprogramm! Am 5. September um 11 Uhr: Salome (Strauss)

Aufführung des Jahres, beste Regie, bestes Bühnenbild, beste Sängerin, – die Kritiken überschlugen sich vor Begeisterung für die Inszenierung von Richard Strauss’ „Salome“ aus dem Jahr 2018. Dass das Publikum einen „Orkan der Sinne“ (SPIEGEL) erleben durfte, lag vor allem am italienischen Regisseur und „Enfant terrible“ Romeo Castellucci, der diese revolutionäre Oper von 1905 nur so vor Schrecken, Lust und Rausch strotzen lässt. Gleichzeitig brauchte es aber auch eine Sängerin wie Asmik Gregorian als Titelheldin, die sich in genau jener rasanten, 100-minütigen Festspielnacht zum neuen Sopranstar katapultierte. Die Entdeckung des Opernjahres 2018 - oder - wie der SPIEGEL schrieb - eine „Festivalsensation“!
Eintritt: 19,- €

Tickets

Weitere Termine, jeweils Sonntag um 11 Uhr: 19. September: Mozart LE NOZZE DI FIGARO (2006) |17. Oktober: Verdi DON CARLO (2013) |31. Oktober: Puccini LA BOHÈME (2012) |28. November: Beethoven FIDELIO (2015) | 19. Dezember: Mozart ZAUBERFLÖTE (2018)

Hier klicken: Filmtrailer — Salzburg im Kino: Salome

Filmvorschau

Beckenrand Sheriff

Start: 09.09.2021
Komödie | 114 Minuten | Milan Peschel, Sebastian Bezzel, Gisela Schneeberger

Das örtliche Freibad von Grubberg ist der Bürgermeisterin (Gisela Schneeberger) ein Dorn im Auge. Es hat seine besten Zeiten hinter sich, ist viel zu teuer und soll deshalb geschlossen werden. Der Bauherr Albert Dengler (Sebastian Bezzel) sieht daraufhin nur Dollarzeichen, schließlich bietet das große Gelände Platz für jede Menge Wohnungen! Doch der Bademeister Karl (Milan Peschel) kann und will nicht akzeptieren, dass sein Arbeitsplatz, an dem er schon seit 30 Jahren für Recht und Ordnung sorgt, den Bach runtergeht. Damit er das Freibad retten kann, könnte er ein Bürgerbegehren starten, für das er mindestens 600 Unterschriften auftreiben müsste. Aber das wird schwierig, denn die noch verbliebenen Badegäste sind nicht gut auf den Beckenrandsheriff zu sprechen. Vor allem Dr. Rieger (Rick Kavanian) treibt Karl regelmäßig zur Weißglut! Währenddessen ist sein nigerianischer Bademeister-Azubi Sali (Dimitri Abold) bestens integriert – fast schon besser als Karl. Doch Sali möchte eigentlich nur nach Kanada. Als Sali die Profischwimmerin Lisa (Sarah Mahita) kennenlernt, beginnt er an seinem Plan zu zweifeln. Soll er bleiben, Karl helfen und damit auch Lisas Zufluchtsort retten?

Hier klicken: Filmtrailer — Beckenrand Sheriff

Filmvorschau

Curveball

Start: 09.09.2021
Thriller, Komödie | 108 Minuten | Sebastian Blomberg, Dar Salim, Thorsten Merten

Zum Bundesstart am 9. September bei uns!

Der BND-Biowaffenexperte Arndt Wolf ist felsenfest davon überzeugt, dass der Iran heimlich und trotz harter UN-Kontrollen noch immer Anthrax-Viren produziert. Wie praktisch, dass ihm sein Vorgesetzter Schatz kurz darauf mitteilt, dass er nun als Führungsoffizier für den irakischen Asylbewerber Rafid Alwan zuständig ist. Der hat nämlich brisante Informationen: Laut seiner Aussage soll Rafid nämlich als Ingenieur an Saddam Husseins geheimen Biowaffenprogramm mitgearbeitet haben. Falls sich diese Behauptung als wahr herausstellt, wäre das für den BND und für den Rest der Welt eine Sensation. Schließlich hätte der deutsche Nachrichtendienst diese Informationen aus erster Hand, noch vor der amerikanischen CIA! Von nun an nutzt jede der beteiligten Organisationen die Behauptung für seine Zwecke...Eine eigentlich konstruierte Geschichte, wird so immer mehr zu einer Realität, die die Weltpolitik in ihren Grundfesten erschüttert.

Hier klicken: Filmtrailer — Curveball

Filmvorschau

Der Rosengarten von Madame Vernet (auch OmU)

Start: 09.09.2021
Tragikomödie | 95 Minuten | Catherine Frot, Melan Omerta

Die französische Tragikomödie - zum Bundesstart am 9. September bei uns, auch in der französischen Originalversion mit deutschen Untertiteln!

Eve führt eine traditionsreiche Gärtnerei im französischen Burgund. Ihr Vater, ein begnadeter Rosenmeister, hat sie von Kindheit an in die edle Kunst der Rosenzüchtung eingeführt. Sie ist eine wahre Blumenkönigin und seit dem Tod des Vaters herrscht sie allein über die blühenden Rosenfelder und das bis unter die Decke mit Duftproben angefüllte Landhaus. Doch schon acht Jahre ist es her, seit Eves Rosenschöpfungen aus Cremeweiß mit der begehrten „Goldenen Rose“ ausgezeichnet wurden und das Geschäft florierte. Nun ist die internationale Großzüchterei ihres Konkurrenten Constantin Lamarzelle der neue Stern am Rosenhimmel und Eves Blumenparadies von der Pleite bedroht. Unverhoffte Hilfe kommt ausgerechnet von drei durch ein Resozialisierungsprogramm neu eingestellte Mitarbeiter: Samir, Nadège und Fred. Sie haben zwar von Botanik keine Ahnung, kennen sich aber in Sachen Diebstahl und Einbruch bestens aus. Mit ihren drei etwas überrumpelten Junggärtnern im Gepäck macht sich Eve auf zum Hochsicherheits-Zuchtimperium von Lamarzelle und entführt eine der seltensten und kostbarsten Rosen der Welt – denn die braucht sie für die Kreation einer sagenhaft schönen Sorte, die ganz sicher zur „Goldenen Rose“ gekürt wird. Jedoch muss Eve bald feststellen, dass die Wunder des Lebens nicht berechenbar sind. In ihrer neuen Kollegengemeinschaft begegnet ihr ein unverhofftes, kleines Glück, dessen Schönheit sogar die einer frischen Rosenblüte schlägt.

Originalversion:

Eve Vernet a été la plus grande créatrice de roses. Aujourd'hui, elle est au bord de la faillite, sur le point d'être rachetée par un concurrent puissant. Véra, sa fidèle secrétaire, croit trouver une solution en engageant trois employés en insertion sans aucune compétence horticole... Alors que quasiment tout les sépare, ils se lancent ensemble dans une aventure des plus singulières pour sauver la petite exploitation.

Hier klicken: Filmtrailer — Der Rosengarten von Madame Vernet (auch OmU)

Filmvorschau

Dune (auch OmU/OV)

Start: 16.09.2021
Sci-Fi | 155 Minuten | Timothée Chalamet, Rebecca Ferguson, Oscar Isaac

Ab 16.09. bei uns - auch in englischer Originalversion.

Paul Atreides (Timothee Chalamet) siedelt gemeinsam mit seinem Vater Herzog Leto (Oscar Isaac), seiner Mutter Lady Jessica (Rebecca Ferguson) und dem gesamten Hauststand des Adelshauses Atreides auf den Planeten Arrakis um, der auch als Dune bekannt ist. Dort sollen die Atreides sicherstellen, dass das Spice, eine Droge, die intergalaktische Reisen erst möglich macht und nur auf Arrakis zu finden ist, weiter abgebaut wird. Doch die Reise nach Arrakis entpuppt sich als Falle, die Baron Vladimir Harkonnen (Stellan Skarsgård) den Atreides gemeinsam mit dem Herrscher des galaktischen Imperiums gestellt hat. Paul muss gemeinsam mit seiner Mutter in die endlosen Wüsten von Dune fliehen, wo er auf die geheimnisvollen Fremen um deren Anführer Stilgar (Javier Bardem) trifft, ein nomadisches Wüstenvolk, das auf die Ankunft eines prophezeiten Erlösers wartet...

Die Neuverfilmung des gleichnamigen, populären Sci-Fi-Romans von Frank Herbert.

Originalversion:

Feature adaptation of Frank Herbert's science fiction novel, about the son of a noble family entrusted with the protection of the most valuable asset and most vital element in the galaxy.

 

Hier klicken: Filmtrailer — Dune (auch OmU/OV)

Filmvorschau

Salzburg im Kino: Le Nozze Di Figaro

Start: 19.09.2021
Oper (Aufzeuchnung) | 202 Min.

Endlich im Kino: Zum 100. Geburtstag der Salzburger Festspiele gibt es erstmals eine Kinoreihe der Salzburger Festspiele auf der große Kinoleinwand mit exklusiven Rahmenprogramm!

Am 19. September, 11 Uhr: Le Nozze di Figaro (Mozart)

Figaro, der Diener und Friseur des Grafen, liebt Susanna. Auch der Graf begehrt Susanna, aber das darf seine Ehefrau nicht wissen. Marcellina, bei der Figaro Schulden hat, will die Hochzeit platzen lassen und ihn glatt selbst heiraten. Und der Page Cherubino schwärmt einfach gleich für alle Frauen. Wer liebt jetzt wen? Und warum die ganze Verwirrung? Mozarts „Le Nozze de Figaro“ ist dahingehend wahrscheinlich eine der vertracktesten Opern. Klarheit bringt die Bildregie von Brian Large, „der weltweit führende Großmeister des Musik- und Opernfilms“ (Klassikakzente). Den Klassenkampf auf der Bühne befeuert der legendäre Nikolaus Harnoncourts aus dem Orchestergraben, der „[...] in der ersten echten Salzburger Premiere [...] eine Revolution aus dem Orchestergraben anzettelt“ (FAZ). Auf der Bühne brillieren Anna Netrebko und Mozart-Bariton Ildebrando d’Arcangelo als heimliches Traumpaar der Opernwelt. Anlässlich Mozarts Geburtstag am 27. Januar erstmals in Ihrem Kino!


Eintritt: 19,- €

Tickets

Weitere Termine, jeweils Sonntag um 11 Uhr: 17. Oktober: Verdi DON CARLO (2013) |31. Oktober: Puccini LA BOHÈME (2012) |28. November: Beethoven FIDELIO (2015) | 19. Dezember: Mozart ZAUBERFLÖTE (2018)

Hier klicken: Filmtrailer — Salzburg im Kino: Le Nozze Di Figaro

Filmvorschau

Die Schachnovelle

Start: 23.09.2021
Drama, Literaurverfilmung | ??? Minuten | Oliver Masucci, Birgit Minichmayr, Albrecht Schuch

Die Verfilmung der gleichnamigen Novelle von Stefan Zweig - zum Bundesstart am 23. September bei uns!

Als Wien 1938 von den Nationalsozialisten besetzt wird, versucht der Anwalt Josef Bartok noch zusammen mit seiner Frau Anna in die USA zu fliehen, doch die Mühe war umsonst – er wird von der Gestapo verhaftet und ins Hotel Metropol gebracht. Da Bartok das Vermögen des Adels verwaltet, soll er im Hauptsitz der Geheimen Staatspolizei dem Leiter der Behörde Franz-Josef Böhm Zugang zu einigen Konten der Aristokraten ermöglichen. Der Jurist ist jedoch standhaft und weigert sich, egal in welcher Form auch immer, mit der Gestapo zu kooperieren. Die anschließende Isolationshaft zermürbt Bartok zunehmend. Als er zufällig in Besitz eines Schachbuches gerät, beginnt sich das Blatt zu wenden...
 

Hier klicken: Filmtrailer — Die Schachnovelle

Filmvorschau

Toubab

Start: 23.09.2021
Drama, Komödie | Farba Dieng, Julius Nitschkoff

Zum Bundesstart am 23. September bei uns im Programm!

Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis freut sich Babtou auf einen Neuanfang: mit seinem Kumpel Dennis die Freiheit genießen, die Welt umarmen und sich nie wieder mit deutschen Behörden herumschlagen müssen. Doch als seine spontane Willkommensparty eskaliert, findet sich Babtou noch am selben Abend in Handschellen wieder. Er wird mit einer unerwartet dramatischen Nachricht konfrontiert: Wegen wiederholter Straftaten soll er in sein „Heimatland“, den Senegal, abgeschoben werden. Doch Babtou kennt den Senegal nur aus den Erzählungen seines Vaters, er ist in Deutschland geboren, seine Heimat ist Frankfurt. Um die drohende Abschiebung in letzter Sekunde zu verhindern, sind Babtou und Dennis zu allem bereit.

Hier klicken: Filmtrailer — Toubab

Filmvorschau

Helden der Wahrscheinlichkeit (auch OmU)

Start: 23.09.2021
Drama, Komödie | 116 Min. | Nikolaj Lie Kaas, Mads Mikkelsen, Lars Brygmann, N

Der neue Film von Anders Thomas Jensen ("Adams Äpfel") zum Bundesstart am 23. September bei uns - auch in der dänsichen Originalversion mit deutschen Untertiteln!

Trauer-Arbeit ist eine einsame Angelegenheit. Entsprechend möchte der gerade heimgekehrte Offizier Markus einfach seine Ruhe haben. Er will möglichst wenig weinen, sich um seine Teenager-Tochter Mathilde kümmern und den Verlust seiner Frau mit viel Bier herunterspülen. Doch diese Rechnung hat er ohne die drei Unglücksvögel gemacht, die vor seiner Tür auftauchen. Der Mathematiker Otto, sein nervöser Kollege Lennart und der exzentrische Hacker Emmenthaler sind sichtlich vom Leben gebeutelt. Doch sie haben einen Weg gefunden, dem Schicksal das Handwerk zu legen: Sie können rechnen. Und ihren Berechnungen zufolge starb Markus Frau nicht zufällig. Tatsächlich hat das schräge Trio Indizien, die stutzig machen. Aus zahllosen Details knüpfen sie eine zwingende Beweiskette, an deren Ursprung eine Bande namens Riders of Justice steht. Egal wie unwahrscheinlich ihre Theorie klingt – sie weckt erfolgreich die Rachlust des emotional sonst sparsamen Familienvaters. Otto, Lennart und Emmenthaler tarnen sich vor allem für die ahnungslose Mathilde als Trauer-Therapeuten, üben fleißig den Umgang mit automatischen Waffen und freuen sich auf den Bananenkuchen, wenn das Unrecht erstmal aus der Welt geschafft ist. Denn gemeinsam planen sie nichts weniger als einen Schlag gegen das organisierte Verbrechen – und genießen den Trost einer unerwarteten Gemeinschaft. Doch ganz so einfach gehen Selbstjustiz und Sinnsuche eben nicht zusammen. Schon bald nämlich fällt den Riders of Justice auf, dass ihnen jemand auf der Spur ist. Bis unter die Zähne bewaffnet erzwingen sie einen Showdown, wie man ihn – zum Glück! – nicht erwarten kann.

Originalversion:

Den udstationerede militærmand Markus må tage hjem til sin teenagedatter Mathilde, da hans kone dør i en tragisk togulykke. Det ligner en tilfældighed, indtil matematiknørden Otto dukker op med sine to excentriske kollegaer Lennart og Emmenthaler. Otto var selv passager på det forulykkede tog og er overbevist om, nogen må stå bag. Som indiciernehober sig op, står det klart for Markus, at det måske var et nøje orkestreret attentat, som hans kone tilfældigt blev offer for. Anders Thomas Jensens komedie er en moderne fabel om fællesskab, universets tilfældigheder... og ja, selve livets mening.

Hier klicken: Filmtrailer — Helden der Wahrscheinlichkeit (auch OmU)

Filmvorschau

Kurzfilmtag im September: Sundance Shorts 2021

Start: 27.09.2021
Kurzfilme | 90 Minuten

Der letzte Montag im Monat ist unser hochoffizieller KURZFILMTAG: Montag, 27. September, 18:30 Uhr!

Wir freuen uns, wieder monatlich einen Kurzfilmtag anbieten zu können. An jedem letzten Montag im Monat zeigen mit "Shorts Attack - Kurze greifen an" eine feine Auswahl an Mehrminütern aus verschiedensten Genres, immer zu einem bestimmten Thema, immer etwa 90 Minuten, immer um 18:30 Uhr.

Eintritt 9,- € / erm. 7,50 €, 6,- €

Im September: 7 Filme in 90 Minuten. Kurzfilmhighlights des Sundance Film Festival vom Januar 2021: Black Live Matters ist ein zentrales Thema. Desweiteren wird eine Mutter zur Religion, der Hotelaufenthalt eines jungen Paares zur politischen Falle, eine Hochzeit erinnert an Vergangenes und ein junger Mann hat eine geniale Karriere-Idee.

Infos zum Programm

Hier klicken: Filmtrailer — Kurzfilmtag im September: Sundance Shorts 2021

Filmvorschau

Contra

Start: 28.10.2021
Komödie | 103 Minuten | Nilam Farooq, Christoph Maria Herbst

Zum Bundesstart am 28. Oktober bei uns im Programm!

Das war eine fremdenfeindliche Bemerkung zu viel: Professor Richard Pohl droht von seiner Universität zu fliegen, nachdem er die Jura-Studentin Naima Hamid in einem vollbesetzten Hörsaal beleidigt hat. Als das Video viral geht, gibt Universitätspräsident Alexander Lambrecht seinem alten Weggefährten eine letzte Chance: Wenn es dem rhetorisch begnadeten Professor gelingt, die Erstsemestlerin Naima für einen bundesweiten Debattier-Wettbewerb fitzumachen, wären seine Chancen vor dem Disziplinarausschuss damit wesentlich besser. Pohl und Naima sind gleichermaßen entsetzt, doch mit der Zeit sammelt die ungleiche Zweckgemeinschaft erste Erfolge – bis Naima erkennt, dass das Multi-Kulti-Märchen offenbar nur einem Zweck dient: den Ruf der Universität zu retten.

Hier klicken: Filmtrailer — Contra

Filmvorschau

European Outdoor Film Tour 2021

Start: 14.11.2021
Dokumentationen

Bei uns am Sonntag, 14. November, 17 Uhr und 20:30 Uhr und am Sonntag, 23. Januar 2022, 17 Uhr

Das Abenteuer kehrt zurück! Nach einem Jahr Corona-Pause geht Europas bekanntestes Outdoor-Community-Festival wieder auf große Reise – und das bereits zum 20. Mal!
Seit der Gründung im Jahr 2001 hat sich die E.O.F.T. zur absoluten Pflicht-Veranstaltung für Abenteuer-Fans etabliert. Die Tour begeistert seit jeher mit packenden Expeditionen,
authentischen Helden und herausragenden sportlichen Leistungen. Unter diesem Stern steht auch die Jubiläumsausgabe der Tour. Bei der Premiere am 12. Oktober 2021 wird das neue Programm in München erstmals vor Publikum gezeigt. Die Planungen unter Berücksichtigung aller Auflagen, Erarbeitung flexibler Hygienekonzepte und digitaler Ausweichmöglichkeiten laufen auf Hochtouren. Gefeiert wird der runde Geburtstag mit einer feinen Mischung aus alten Bekannten und neuen Athleten, die sich auf der Leinwand die sprichwörtliche Klinke in die Hand geben. Das Programm bietet eine unverkennbare Mischung bestehend aus sechs bis neun Filmen im ikonischen E.O.F.T.-Stil.


Eintritt: 18,40 €

Tickets NICHT bei uns im Kino, sondern NUR im Reiseshop Kiel (Walkerdamm 1) auf der Website der EOFT:bit.ly/EOFT_2021_Kiel_o

Filmvorschau

Salzburg im Kino: Fidelio

Start: 28.11.2021
Oper (Aufzeichnung) | 136 Min.

Endlich im Kino: Zum 100. Geburtstag der Salzburger Festspiele gibt es erstmals eine Kinoreihe der Salzburger Festspiele auf der große Kinoleinwand mit exklusiven Rahmenprogramm!

Am 28. November um 11 Uhr: Fidelio (Beethoven)

„Fidelio“ blieb Beethovens einzige Oper – und ist als strahlendes Bekenntnis an die Freiheit und die Liebe aktueller denn je. Tiefemotional ist auch die Inszenierung der Salzburger Festspiele aus dem Jahr 2015 von Regisseur Claus Guth, die „alles auf den Kopf zu stellen scheint“ (Donaukurier), was man bislang über Beethovens „Fidelio“ wusste. Gemeinsam mit den Wiener Philharmonikern (mit Franz Welser-Möst am Pult, dessen Beethoven-Interpretationen musikalische Maßstäbe gesetzt haben) und nicht zuletzt Star-Tenor Jonas Kaufmann, dessen strahlender Florestan einen ins Mark trifft, rundet diese Oper das Beethoven-Jahr 2020 ab.
Eintritt: 19,- €

Tickets

Weitere Termine, jeweils Sonntag um 11 Uhr: 17. Oktober: Verdi DON CARLO (2013) |31. Oktober: Puccini LA BOHÈME (2012) |28. November: Beethoven FIDELIO (2015) | 19. Dezember: Mozart ZAUBERFLÖTE (2018)

 

Hier klicken: Filmtrailer — Salzburg im Kino: Fidelio

Filmvorschau

Salzburg im Kino: Die Zauberflöte

Start: 19.12.2021
Oper (Aufzeichnung) | 144 Min.

Endlich im Kino: Zum 100. Geburtstag der Salzburger Festspiele gibt es erstmals eine Kinoreihe der Salzburger Festspiele auf der große Kinoleinwand mit exklusiven Rahmenprogramm!

Am 19. Dezember um 11 Uhr: Die Zauberflöte (Mozart)

„Die Zauberflöte» gehört zum kostbarsten salzburgischen Tafelsilber“, schreibt die Neue Züricher Zeitung. Die amerikanische Opernregisseurin Lydia Steier nahm diese Herausforderung an und brachte bei den Festspielen 2018 den Zauber zurück in eine der meistgespieltesten und gleichzeitig ver-spieltesten Opern der Welt. Opulent, bildgewaltig und märchenhaft ist Steiers durchinszenierirtes „Augentheater im Zirkusambiente“ (Stuttgarter Nachrichten). Und mittendrin in der quirligen Szenerie: Klaus Maria Brandauer als liebenswürdiger Märchenerzähler und Großvater. Mit ihrer verspielten Musik und den märchenhaften Motiven ist diese „Zauberflöte“ für jeden von Klein bis Groß der perfekte Einstieg in die Welt der Klassik.
Eintritt: 19,- €

Tickets

Hier klicken: Filmtrailer — Salzburg im Kino: Die Zauberflöte